Nextbit : Lernfähiges Smartphone wird am 1. September vorgestellt

, 13 Kommentare
Nextbit: Lernfähiges Smartphone wird am 1. September vorgestellt
Bild: nextbit

Nextbit ist eigentlich als Software-Startup bekannt, doch nun will das Unternehmen auch zum Smartphone-Hersteller avancieren. Dafür greift die Firma auch auf die Erfahrungen von Scott Croyle zurück, der als ehemaliger Design-Chef von HTC unter anderem auch die Modelle One M7 und M8 zu verantworten hat.

Entsprechend optimistisch gibt sich das Team auch, wie CEO Tom Moss im Interview mit Cnet.com deutlich macht. So soll sich das Smartphone mit der Zeit an den Nutzer anpassen und so immer besser werden. Wie Nextbit dieses Ziel mit dem Betriebssystem Android erreichen will, erklärt der Chef jedoch nicht. Allerdings hat sich das Unternehmen den Schritt zur Hardware reichlich überlegt, wie CTO Mike Chan ergänzt. So plant Nextbit den Einsteig in den Hardware-Bereich bereits etwas länger.

Wie die Hardware aussehen wird, verrät Nextbit bislang jedoch nicht. Beim Gehäuse heißt es zwar, dass dieses nicht aus Aluminium oder Edelstahl hergestellt wird, dafür sollen aber andere Premium-Materialien verwendet werden. Darüber hinaus wurde mit 300 US-Dollar bis 400 US-Dollar ein grober Preisrahmen gesetzt.

Weitere Details wird Nextbit am 1. September bekanntgeben, wobei auch offen ist, wie das Smartphone vertrieben werden soll. Voraussichtlich wird das Unternehmen das Gerät direkt an den Mann bringen und nicht den Weg über Mobilfunkanbieter und Händler gehen.