Asus VivoStick PC : Mini-Computer mit Windows 10 im USB-Stick-Format

, 27 Kommentare
Asus VivoStick PC: Mini-Computer mit Windows 10 im USB-Stick-Format
Bild: Asus

Asus hat auf der IFA 2015 einen ultrakompakten PC im Format eines USB-Sticks vorgestellt. Der VivoStick PC erinnert an den Compute Stick von Intel oder darauf basierende Sticks, ist im direkten Vergleich aber geringfügig größer.

Während der VivoStick PC von Asus 137,9 × 34 × 14,9 Millimeter groß ist, sind die Sticks von Intel und den weiteren Herstellern im Schnitt rund drei Zentimeter kürzer. Im Gegenzug dafür bietet der VivoStick PC aber zwei vollwertige USB-Anschlüsse nach 2.0-Standard. Das Gewicht des VivoStick PC liegt bei 68 Gramm. Zum Vergleich: Googles Streaming-Stick Chromecast wiegt mit 34 Gramm exakt die Hälfte.

Der VivoStick PC soll jeden handelsüblichen Fernseher oder Monitor mit einem HDMI-Eingang zu einem „vollfunktionsfähigen PC“ machen können. Welche Technik in dem Stick steckt, hat Asus hingegen nicht vollständig bekannt gegeben. Das Datenblatt nennt bisher lediglich den Arbeitsspeicher mit einer Größe von zwei Gigabyte. Asus setzt wie die Konkurrenz auf einen Atom-Prozessor von Intel, mit einem Modell aus der Serie Cherry Trail kommt jedoch die neueste Variante zum Einsatz.

Peripherie kann alternativ zu USB auch per Bluetooth 4.0 mit dem VivoStick PC verbunden werden. Mit einem WLAN kann sich der Stick über 802.11n verbinden. Auf dem Stick ist Windows 10 vorinstalliert, zudem lässt er sich per Asus-App über das Smartphone steuern. Die Stromversorgung erfolgt über eine Micro-USB-Buchse.

Asus hat nicht bekannt gegeben, wann und zu welchem Preis der VivoStick auf den Markt kommen wird. Erst zum Jahresende soll die Produktion anlaufen, verriet Asus im Gespräch mit ComputerBase. Einen Preis gibt es dementsprechend noch nicht, der vergleichbare Intel Compute Stick kostet 149 US-Dollar.