3/6 Radeon RX 480 Red Devil im Test : PowerColors roter Teufel ist zivilisiert und leise

, 389 Kommentare

Testergebnisse

Wie ComputerBase Grafikkarten seit Mai 2016 testet, welche Taktraten anliegen und welche Treiber installiert sind, lässt sich in dem neuen Benchmark-und-Methodik-Artikel nachlesen. Für diesen Test kommt eine verkürzte Version des Testparcours zum Einsatz.

Taktraten unter Last

PowerColor lässt die Radeon RX 480 Red Devil unabhängig vom BIOS ins Power-Target rennen. Deshalb bekommen Besitzer die maximalen 1.330 MHz des OC-BIOS kaum zu Gesicht. Je nach Spiel liegen die Frequenzen dagegen bei 1.260 bis 1.320 MHz. Das ist ein ordentlicher Schwung mehr als mit dem Standard-BIOS der frühen Auslieferungen. Mit der älteren Software taktet die Grafikkarte zwischen 1.220 MHz und 1.280 MHz.

Die tatsächlichen Taktraten im Fractal Design Define R5
Spiel (1.920 × 1.080) RX 480 Red Devil
OC-BIOS
RX 480 Red Devil
Silent-BIOS
RX 480 Red Devil
altes OC-BIOS
Anno 2205 1.260-1.265 MHz [PT] 1.140-1.150 [PT] 1.220 MHz [PT]
COD: Black Ops III 1.270-1.320 MHz [PT] 1.150-1.220 MHz [PT] 1.220-1.280 MHz [PT]
Fallout 4 1.275-1.295 MHz [PT] 1.160-1.185 MHz [PT] 1.230-1.255 MHz [PT]
Far Cry Primal 1.300-1.320 MHz [PT] 1.185-1.200 MHz [PT] 1.260-1.270 MHz [PT]
The Witcher 3 1.270-1.285 MHz [PT] 1.135-1.165 MHz [PT] 1.220-1.240 MHz [PT]

Mit dem Silent-BIOS geht PowerColor einen extremen Weg und reduziert das Power-Target deutlich. Infolgedessen liegen die Frequenzen nur noch zwischen 1.135 MHz und 1.220 MHz. Das liegt auf dem Niveau der Referenzkarte.

Benchmarks in Full HD

Mit dem OC-BIOS kann die PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Durchschnitt um fünf Prozent gegenüber dem Referenzdesign zulegen. Damit ist die Sapphire Radeon RX 480 Nitro+ OC als bisher schnellste Polaris-Partnerkarte zwar noch weitere zwei Prozent zügiger unterwegs; um die GeForce GTX 1060 Founders Edition von Nvidia einzuholen, reicht es aber. Gegenüber dem ersten ausgelieferten BIOS steigt die Geschwindigkeit um drei Prozent an.

25 Einträge
Performancerating
Angaben in Prozent
    • Gigabyte GTX 1080 Gaming (8GB)
      201,9
    • Nvidia GeForce GTX 1080 (8GB)
      183,0
    • Gigabyte GTX 980 Ti Gaming (6GB)
      160,2
    • Gigabyte GTX 1070 Gaming (8GB)
      159,3
    • Nvidia GeForce GTX 1070 (8GB)
      147,9
    • Nvidia GeForce GTX 980 Ti (6GB)
      136,0
    • AMD Radeon R9 Fury X (4GB)
      125,4
    • Asus GeForce GTX 980 Strix (4GB)
      117,7
    • Sapphire R9 Fury Nitro (4GB)
      117,5
    • AMD Radeon R9 Fury (4GB)
      114,5
    • MSI GeForce GTX 1060 Gaming (6GB)
      110,9
    • AMD Radeon R9 Nano (4GB)
      110,8
    • MSI Radeon R9 390X Gaming (8GB)
      107,9
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC Boost (8GB)
      107,8
    • AMD Radeon R9 390X (8GB)
      107,2
    • Asus RX 480 Strix (OC-Mode)
      106,8
    • Nvidia GeForce GTX 980 (4GB)
      106,0
    • PowerColor RX 480 Red Devil OC
      105,3
    • Nvidia GeForce GTX 1060 (6GB)
      104,7
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC Quiet (8GB)
      104,1
    • Asus Radeon RX 480 Strix (8GB)
      103,2
    • PowerColor RX 480 Red Devil OC (alt)
      102,3
    • MSI GeForce GTX 970 Gaming (4GB)
      100,1
    • AMD Radeon RX 480 (8GB)
      100,0
    • MSI Radeon R9 390 Gaming (8GB)
      99,5
    • AMD Radeon R9 390 (8GB)
      97,9
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC Boost (4GB)
      97,1
    • PowerColor RX 480 Red Devil Silent
      97,1
    • Sapphire RX 480 Nitro+ OC Quiet (4GB)
      95,1
    • Nvidia GeForce GTX 970 (4GB)
      91,7
    • AMD Radeon R9 290 (4GB)
      86,6
    • Nvidia GeForce GTX 780 Ti (3GB)
      80,9
    • Sapphire R9 380X Nitro (4GB)
      74,1
    • AMD Radeon R9 380X (4GB)
      69,5
    • AMD Radeon R9 280X (3GB)
      68,5
    • Asus Radeon R9 380 Strix (4GB)
      65,1
    • AMD Radeon R9 380 (4GB)
      64,5
    • Asus GeForce GTX 960 Strix (4GB)
      64,2
    • Nvidia GeForce GTX 960 (4GB)
      57,6
    • Nvidia GeForce GTX 770 (2GB)
      56,5
    • Asus GeForce GTX 950 Strix (2GB)
      53,8
    • Asus Radeon R9 370 Strix (4GB)
      48,2
    • Nvidia GeForce GTX 950 (2GB)
      46,7
    • AMD Radeon R9 370 (4GB)
      45,2

Während bei Sapphire das Silent-BIOS nur mit einem minimal eingeschränktem Power-Target daherkommt, ist es auf der PowerColor-Karte deutlich reduziert. Dementsprechend ist die Radeon RX 480 Red Devil auch drei Prozent langsamer als AMDs Referenzdesign. Der Abstand zum standardmäßig aktivierten OC-BIOS beträgt damit acht Prozent.

Auf der nächsten Seite: Lautstärke & Temperatur