Super Talent PCIe Nova : 2,5-Zoll-SSD mit 3.000 MB/s, NVMe und fast 2 TByte

, 13 Kommentare
Super Talent PCIe Nova: 2,5-Zoll-SSD mit 3.000 MB/s, NVMe und fast 2 TByte

Super Talent konzentriert sich mittlerweile mehr auf Enterprise-SSDs als Verbrauchermodelle. Jüngstes Beispiel ist die PCIe Nova mit U.2-Anschluss und NVMe-Unterstützung, die über PCIe 3.0 x4 Transferraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.200 MB/s beim Schreiben erreichen soll.

Die SSD-Serie PCIe Nova ergänzt Super Talents Portfolio an PCIe-SSDs für den Server-Bereich, das außerdem aus PCIe-Steckkarten der Reihe SuperCache sowie SATA-SSDs der Serie TeraDrive besteht. Die Nova-SSDs sind das 2,5-Zoll-Pendant zu den SuperCache-SSDs und nutzen die PCIe-3.0-x4-Schnittstelle über den U.2-Anschluss. Die Bauhöhe beträgt 9,5 Millimeter, was höher als die üblichen 7 Millimeter der meisten 2,5-Zoll-SSDs ist. Die genannten Leistungswerte von bis zu 3.000 MB/s lesend und 2.200 MB/s schreibend spielen in der Oberklasse aktueller PCIe-3.0-x4-SSDs.

Der Teufel steckt im Detail

Bei den technischen Daten hält sich der Hersteller generell bedeckt, denn auch das Datenblatt (PDF) der PCIe Nova hält nur wenige Details bereit. So werden fünf Modelle mit 120, 240, 480, 960 und 1.920 GByte angeboten. Der verwendete Controller wird nicht genannt, der Speicher lediglich als MLC beschrieben. Die Redaktion bemüht sich, nähere Details in Erfahrung zu bringen.

Fehlerteufel: PCIe Nova mit SATA bedruckt
Fehlerteufel: PCIe Nova mit SATA bedruckt (Bild: Super Talent)

Die Unterstützung des NVMe-Protokolls ist den Produktabbildungen zu entnehmen und weist zumindest auf eine aktuellere Steuereinheit hin. Allerdings ist dem Hersteller ein Fehler unterlaufen: Die Grafik nennt einerseits PCIe und NVMe und andererseits SATA 2,5". Überall sonst ist klar von PCIe Gen3 x4 die Rede, die SATA-Schnittstelle würde auch weder solch hohe Transferraten noch NVMe-Support erlauben.

Super Talent zieht sich aus deutschem Markt zurück

Von Wave Computersysteme, dem einstigen Distributor für Super Talent in Deutschland, erfuhr ComputerBase im Rahmen der Recherche, dass dieser keine SSDs des Herstellers mehr vertreibt. Zudem sei auch kein anderer Distributor für den hiesigen Markt bekannt. Dass sich Super Talent offenbar aus dem deutschen Markt zurückzieht, zeigt auch der Preisvergleich: Aktuell werden nur noch zwölf SSDs des Herstellers geführt, die zudem nur noch vereinzelt verfügbar sind. Die Produktpalette des Herstellers umfasst inzwischen mehr Enterprise- als Consumer-SSDs.

Update 17:46 Uhr  Forum »

Super Talent hat inzwischen den Phison PS5007-E7 als Controller der PCIe Nova bestätigt. Der Vier-Kern-Prozessor steuert den Flash-Speicher über acht Kanäle an und wird unter anderem auch bei der Zotac Sonix verbaut. Der nicht näher beschriebene NAND-Flash stammt von Toshiba.