Adata XPG SX8000 : SSD erhält noch mehr Leistung nur mit Kühlkörper

, 42 Kommentare
Adata XPG SX8000: SSD erhält noch mehr Leistung nur mit Kühlkörper

Adata bringt die auf der Computex gezeigte M.2-SSD SX8000 auf den Markt. Das neue Topmodell des Herstellers arbeitet mit PCIe 3.0 x4 und NVMe. In der Spitze sollen Daten mit 2,4 GB/s gelesen und mit 1,0 GB/s geschrieben werden. Eine schnellere Variante mit Kühlkörper soll Ende Oktober folgen.

Die neue Leistungsspitze im Portfolio

Die Adata SX8000 hatte der Hersteller auf der Computex als SX8000NP ausgestellt. Schon damals wurde bekannt, dass als Controller der SM2260 von Silicon Motion dient und mit 3D-MLC-NAND kombiniert wird. Den Hersteller des Flash-Speichers nennt auch die aktuelle Pressemitteilung nicht, doch gilt Micron als enger Partner als sehr wahrscheinlich. Microns 3D-NAND in der MLC-Variante mit 256 Gigabit pro Die kommt auch in Intels neuen Enterprise-SSDs DC P3520 und DC S3520 zum Einsatz.

Adata SX8000NP
Adata SX8000NP

M.2-Modul mit bis zu 1 TByte

Die SX8000 liegt im Format M.2 2280 mit acht Zentimeter Modullänge vor. Vier Modelle mit Speichervolumen von 128 GB, 256 GB, 512 GB und 1 TB (vermutlich 1.024 GB) sind geplant. Als Leistungsdaten werden zudem 100.000 IOPS lesend und 140.000 IOPS schreibend bei zufälligen 4K-Zugriffen angeführt; diese Werte erscheinen angesichts vergleichbarer Konkurrenzprodukte relativ niedrig. Für hohe Schreibraten soll der Pseudo-SLC-Cache sorgen, bei dem ein Teil des MLC-Speichers mit einem statt zwei Bit pro Zelle beschrieben wird.

Adata XPG SX8000 (Symbolgrafik)
Adata XPG SX8000 (Symbolgrafik) (Bild: Adata)

5 Jahre Garantie und „hohe TBW“

Die potentiell hohe Langlebigkeit durch MLC-3D-NAND unterstreicht der Hersteller mit einer fünfjährigen Garantie und einer MTBF von zwei Millionen Stunden. Auf den Produktseiten wird zudem mit hohen TBW-Werten (Total Bytes Written) geworben, doch fehlen hierzu konkrete Zahlen. Ein DRAM-Cache und LDPC-Fehlerkorrektur gehören zur weiteren Ausstattung. Das NVMe-Protokoll wird in der Version 1.2 (PDF) unterstützt.

Schnellere Version mit Kühler Ende Oktober

Wann genau die SX8000 erhältlich sein wird und was sie kosten soll, lässt die Ankündigung offen. Dafür wird für Ende Oktober zudem eine „etwas schnellere Version mit attraktivem XPG-Kühlkörper“ angekündigt. Details stehen noch aus. Bisher hat lediglich Plextor mit der M8Pe(G) eine M2-SSD mit flachem Kühler im Programm.

Spätere Version mit Kühler (Symbolgrafik)
Spätere Version mit Kühler (Symbolgrafik) (Bild: Adata)