Micron Fab 10 : Vier Fußballfelder mehr Reinraumfläche für 3D-NAND

, 25 Kommentare
Micron Fab 10: Vier Fußballfelder mehr Reinraumfläche für 3D-NAND
Bild: Micron

Rund 18 Monate nach der Grundsteinlegung hat Micron die Erweiterung der Flash-Fabrik in Singapur eröffnet. Die neuen Räume erweitern die Fab 10 um circa 255.000 Quadratfuß (~23.700 Quadratmeter) Reinraumfläche. Das entspricht in etwa der Größe von vier Fußballfeldern. Der Ausbau soll insgesamt vier Milliarden Dollar kosten.

Das Ziel des Ausbaus ist es, die Fertigungskapazitäten für 3D-NAND-Flash aufzustocken. Laut eines Berichts wird erwartet, dass die erweiterte Fab 10 pro Monat 140.000 300-mm-Wafer an 3D-NAND produzieren können wird. Bis ein solches Volumen erreicht ist, wird es aber noch dauern, denn erst im kommenden Jahr soll die Fabrikerweiterung eine „wesentliche Fördermenge“ erzielen, so Micron. Über 10.000 Arbeiter aus mehr als 44 Ländern seien am Ausbau beteiligt gewesen und hätten unter anderem 15.000 Kilometer elektrische Leitungen verlegt.

Fab 10 nach dem Ausbau
Fab 10 nach dem Ausbau (Bild: Micron)
Ausbau der Singapur-NAND-Fabrik
Ausbau der Singapur-NAND-Fabrik (Bild: Micron)

Wie auch die anderen Flash-Hersteller, rüstet sich Micron mit diesem Schritt für die wachsende Nachfrage nach NAND-Flash, der in immer mehr Bereichen Verwendung findet. Laut einer Marktstudie ist Micron nach Umsatz derzeit noch der viertgrößte NAND-Flash-Hersteller. Doch SK Hynix hat deutlich aufgeholt.

Erst vor wenigen Monaten hatte Toshiba die neue NAND-Fabrik Fab 2 in Japan eröffnet. In den nächsten drei Jahren will Toshiba zusammen mit Western Digital insgesamt rund 13 Milliarden Euro in die 3D-NAND-Fertigung investieren. Micron kooperiert bei der Flash-Herstellung seit rund zehn Jahren mit Intel – das Gemeinschaftsunternehmen heißt IM Flash Technologies.