Adata Ultimate SU900: SATA-SSD mit haltbarerem MLC-3D-NAND und bis zu 2 TB

Michael Günsch 15 Kommentare
Adata Ultimate SU900: SATA-SSD mit haltbarerem MLC-3D-NAND und bis zu 2 TB
Bild: Adata

Immer mehr SSDs sind mit günstigem TLC-NAND-Flash bestückt. Die Adata Ultimate SU900 macht eine Ausnahme und nutzt 3D-NAND als MLC-Variante mit 2 Bit pro Zelle. Die Modellreihe reicht dabei von 256 GByte bis hin zu 2 TByte.

Die SU900 folgt auf die SU800 mit TLC-3D-NAND. Eine Gemeinsamkeit ist der SM2258-Controller von Silicon Motion, der sowohl den Stromsparmodus DevSleep als auch eine LDPC-Fehlerkorrektur bietet. Auch die MLC-Variante des 3D-NAND stammt von Micron. Die Speicherchips besitzen eine Kapazität von 256 Gigabit statt 384 Gigabit bei der TLC-Version mit 3 Bit pro Zelle. Weniger Kapazität pro Chip bedeutet höhere Kosten pro Gigabyte, dafür bietet der MLC-Speicher Vorteile bei Haltbarkeit und Leistung. Micron nennt für den TLC-3D-NAND 1.500 P/E-Zyklen in Verbindung mit LDPC. Beim MLC-3D-NAND stehen hingegen 3.000 P/E-Zyklen im Datenblatt, womit sich dieser zumindest theoretisch doppelt so oft beschreiben lässt. Das garantierte Mindestschreibvolumen (TBW) gibt Adata mit bis zu 800 TByte an. Dies überrascht, da dieser Wert auch bei der SU800 genannt wurde.

Mehr Garantie, höhere Preise

Der potentiell höheren Haltbarkeit trägt Adata mit einer fünf- statt dreijährigen Garantie Rechnung. Aber auch beim Preis macht sich der bessere Speicher bemerkbar: Mit rund 109 Euro (256 GB) und 200 Euro (512 GB), also 43 und 39 Cent pro Gigabyte, sind die SU900-SSDs weit von der günstigen Einstiegsklasse mit Preisen von unter 25 Cent pro Gigabyte entfernt. Allerdings handelt es sich um die unverbindlich empfohlenen Verkaufspreise (UVP), die später in der Regel im Handel unterboten werden. Zu den Modellen mit 1 und 2 TByte liegen noch keine Preise und genaueren Spezifikationen vor. Die Markteinführung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Schneller als SU800

Die SSDs im 2,5-Zoll-Gehäuse mit SATA-Anschluss sollen bei sequenziellen Transfers bis zu 560 MB/s (lesend) und 525 MB/s (schreibend) erreichen. Der Leistungsunterschied zur SU800 fällt damit auf dem Papier sehr gering aus, denn beide Modelle nutzen einen Pseudo-SLC-Cache zur Beschleunigung von Schreibtransfers. Allerdings sollte die SU900 dank des MLC-Speichers, dessen Zellen sich schneller programmieren lassen, schneller arbeiten, wenn der SLC-Cache ausgeschöpft ist. Niedrige Schreibraten jenseits des SLC-Cache sind eine Schwäche des günstigeren Schwestermodells SU800.

Noch liegen nicht alle technischen Daten vor, eine Rückmeldung des Herstellers steht aus.

Adata Ultimate SU900 Adata Ultimate SU800
Controller: Silicon Motion SM2258, 4 NAND-Channel
DRAM-Cache: ? vorhanden
? DDR3L
Variante
256 MB DDR3L-1600
Variante
512 MB DDR3L-1600
Speicherkapazität: 256 / 512 GB 128 / 256 / 512 / 1.024 GB
Speicherchips: Micron ? ONFi 4.0 MLC (3D, 32 Lagen) NAND, 256 Gbit Micron ? ONFi 4.0 TLC (3D, 32 Lagen) NAND, 384 Gbit
Formfaktor: 2,5 Zoll (7 mm)
Interface: SATA 6 Gb/s
seq. Lesen: 560 MB/s
seq. Schreiben:
520 MB/s
Variante
525 MB/s
300 MB/s
Variante
520 MB/s
4K Random Read:
80.000 IOPS
Variante
85.000 IOPS
50.000 IOPS
Variante
80.000 IOPS
Variante
85.000 IOPS
4K Random Write:
80.000 IOPS
Variante
90.000 IOPS
75.000 IOPS
Variante
85.000 IOPS
Leistungsaufnahme Aktivität (typ.): ? 0,650 W
Leistungsaufnahme Aktivität (max.): ?
2,51 W
Variante
2,95 W
Variante
3,96 W
Leistungsaufnahme Leerlauf: ? 55,0 mW
Leistungsaufnahme DevSleep: ?
Leistungsaufnahme L1.2: kein L1.2
Funktionen: AHCI, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection, DevSleep
Verschlüsselung: keine
Total Bytes Written (TBW): ?
100,00 Terabyte
Variante
200,00 Terabyte
Variante
400,00 Terabyte
Variante
800,00 Terabyte
Garantie: 5 Jahre 3 Jahre
Preis: 108,90 € / 199,90 € ab 54 € / ab 86 € / ab 156 € / 269,99 $
Preis je GB: € 0,43 / € 0,39 € 0,42 / € 0,33 / € 0,30 / $ 0,26