Asus Tinker Board: Raspberry-Pi-Konkurrent mit Ultra HD und mehr Leistung

Michael Günsch 80 Kommentare
Asus Tinker Board: Raspberry-Pi-Konkurrent mit Ultra HD und mehr Leistung
Bild: Farnell

Im Bereich der Einplatinencomputer will auch Asus mitmischen. Das Tinker Board bietet gegenüber dem allgegenwärtigen Raspberry Pi in aktueller Fassung deutlich mehr Leistung, doppelt so viel RAM, Ultra-HD-Support und schnelleres Netzwerk, ist aber auch rund 50 Prozent teurer.

Mehr Leistung und RAM als Raspberry

Das Herzstück des Einplatinenrechners ist das SoC Rockchip RK3288, das Hauptprozessor und Grafikeinheit vereint und auch in manchem Chromebook zu finden ist. Die CPU setzt auf vier bis zu 1,8 GHz schnelle Cortex-A17-Kerne (ARMv7). Dies sind 600 MHz mehr als die vier Cortex-A53-Kerne des Raspberry Pi 3, deren Architektur (ARMv8) aber neuer ist. Das Tinker Board besitzt somit zwar ältere aber deutlich schnellere ARM-Kerne. Im Geekbench soll der kleine Asus-Rechner fast doppelt so viele Punkte wie der aktuelle Raspberry Pi erreichen. Mit 2 GByte fällt der Arbeitsspeicher doppelt so groß aus. Festspeicher wird wie bei der prominenten Konkurrenz über einen microSD-Slot realisiert. Hier versprechen Benchmarks in einer Präsentation ebenfalls eine höhere Leistung.

Ultra HD über HDMI 2.0 und Gigabit-LAN

Die integrierte GPU (Mali-T764) kann das Bild unter anderem über HDMI 2.0 ausgeben. Darüber ist Ultra HD (3.840 × 2.160) mit 60 Hertz darstellbar, beim Raspberry Pi 3 spricht der Hersteller nur von „HDMI“. Auch beim kabelgebundenen Netzwerk ist Asus besser aufgestellt: Der Netzwerkchip Realtek RTL8211E liefert Gigabit LAN. Beim WLAN herrscht Gleichstand bezüglich der Geschwindigkeit, die Option zum Austausch der Antenne ist wieder ein Pluspunkt. Bluetooth ist hingegen beim Raspberry Pi aktueller, der aber etwas weniger universell einsetzbare GPIO-Pins bietet. Die Stromversorgung erfolgt bei beiden über Micro-USB (5 Volt), ein entsprechendes Netzteil muss separat erworben werden.

Spezifikationen und Preis

In Großbritannien wird das Tinker Board für rund 46 Pfund zuzüglich Steuern angeboten. Umgerechnet und mit dem deutschen Mehrwertsteuersatz versehen, ergibt sich ein Preis von knapp 65 Euro. Im Preisvergleich ist unter den unsortierten Angeboten ein Eintrag mit rund 58 Euro zu finden.

Asus Tinker Board Raspberry Pi 3 Model B
Platine (L×B) ~ 86 × 56 mm
SoC Rockchip RK3288 Broadcom BCM2837
CPU (SoC) ARM Cortex-A17
4 Kerne bei 1,8 GHz
ARM Cortex-A53
4 Kerne bei 1,2 GHz
GPU (SoC) Mali-T764 VideoCore IV
RAM 2 GB 1 GB
Festspeicher microSD-Kartenleser
Video HDMI 2.0 für Ultra HD
DSI für HD
HDMI für HD
Ethernet 1000 Mbit 100 Mbit
USB 4 × USB 2.0
Audio 192K/24 Bit
3,5-mm-Ausgang
48K/16 Bit
3,5-mm-Ausgang
WLAN 802.11 b/g/n
austauschbare Antenne
802.11 b/g/n
Bluetooth 4.0 + EDR 4.1 + LE
SDIO SDIO 3.0 (28 Pins) SDIO 2.0 (26 Pins)
OS-Support (offiziell) Linux - Debian/KODI Linux – Debian
Stromversorgung Micro-USB
Preis ~ 60 Euro ab 37 Euro