EK Water Blocks MLC: Modulare AiO für CPU und GPU

Thomas Böhm 22 Kommentare
EK Water Blocks MLC: Modulare AiO für CPU und GPU

Die erweiterbaren „Predator“-Kompaktwasserkühlungen von EKWB waren bislang ab Werk nur für CPU-Kühlung ausgelegt. Der Hersteller möchte dies mit dem Nachfolger ändern: In Zukunft sollen vorbefüllte Radiator-Pumpen-Kombinationen frei mit CPU- und GPU-Kühlern verbunden werden können.

Die Krux einer AiO-Wasserkühlung

Kompaktwasserkühlungen wollen die Kühlleistung einer ausgewachsenen Custom-Wasserkühlung mit der einfachen Montage und Wartungsfreundlichkeit eines Luftkühlers vereinen. Im Gegensatz zu einer „echten“ Wasserkühlung fehlt einer AiO aber meist die Modularität: Die Kühlungen sind als geschlossenes System vorwiegend zur Prozessorkühlung oder vorinstalliert auf manchen Grafikkarten erhältlich. Sie können also weder um weitere Kühlkörper noch um zusätzliche Radiatoren ergänzt werden.

EK-Predator 240
EK-Predator 240 (Bild: EK Water Blocks)
EK-Predator 360
EK-Predator 360 (Bild: EK Water Blocks)

Ausnahmen sind die Alphacool Eisbaer-CPU-Kühlung sowie die Eiswolf-GPU-Kühlung, welche beide mit standardisierten Komponenten von Custom-Wasserkühlungen ausgestattet sind. Von EK Water Blocks wird die CPU-Kühlung „Predator“ angeboten, welche ebenfalls auf bei Wasserkühlungen gängige Schlauchgrößen und Materialien setzt. Für mit Schnellkupplung ausgestattete „Predator“ können bereits gegen Aufpreis vorbefüllte GPU-Kühlkörper erworben werden, die einfach in den Kühlkreis integriert werden können. In Zusammenarbeit mit MSI hat EKWB zudem eine Sonderauflage der GTX 1080 mit AiO-Wasserkühlung auf Basis der Predator hergestellt.

GeForce GTX 1080 30th Anniversary
GeForce GTX 1080 30th Anniversary (Bild: EK Water Blocks)
GeForce GTX 1080 30th Anniversary
GeForce GTX 1080 30th Anniversary (Bild: EK Water Blocks)

Freie Komponentenwahl

Mit dem Nachfolger der Predator geht EKWB noch einen Schritt weiter: Es wird nicht mehr eine fertige CPU-Kühlung, sondern eine Auswahl an Radiator-Pumpen-Kombinationen angeboten. Diese können frei mit CPU- oder GPU-Kühlern kombiniert werden. Alle Bauteile der EK-MLC-Familie („modular liquid cooling“) sind vorbefüllt und mit Schnellverschlüssen ausgestattet, sodass die Kühlungen ohne Befüllen oder Entlüften durch den Käufer in Betrieb genommen werden können.

EK Predator 280: Schnellkupplung
EK Predator 280: Schnellkupplung
EK Predator 280
EK Predator 280

EK Water Blocks gibt an, dass die Predator-Reihe durch die modularen Kühlsysteme ersetzt wird. Die Predator ist bereits nicht mehr im Webshop des Herstellers erhältlich. Die modularen Bauteile sollen zu Beginn des zweiten Quartals 2017 verfügbar sein. Zur Preisgestaltung schweigt sich EKWB noch aus.