Asus ROG GR8 II : Der kleinste VR-Gaming-PC hat nur 3 GB Grafikspeicher

Asus ROG GR8 II: Der kleinste VR-Gaming-PC hat nur 3 GB Grafikspeicher
Bild: Asus

Asus verspricht, mit dem Mini-PC „ROG GR8 II“ den weltweit kleinsten VR-tauglichen Gaming-PC anzubieten. In einem Gehäuse mit nur vier Litern Volumen sind ein aktueller Kaby-Lake-Prozessor von Intel mit vier Kernen sowie eine Nvidia GeForce GTX 1060 untergebracht. Die bietet allerdings nur 3 GB Speicher.

Verspielte Optik aus dem All

Das kantige Gehäuse des ROG GR8 II misst 299,0 × 88,0 × 281,3 mm (L×B×H) und soll mit seinem Design an ein Raumschiff erinnern. Dazu erhält der überwiegend in Schwarz gehaltene PC neben einem farbigen Streifen mit „Republic of Gamers“-Schriftzug auch die steuerbare RGB-LED-Beleuchtung Aura. Asus steht in diesem Punkt in direkter Konkurrenz mit dem MSI Trident 3, das auf ein ähnliches Design setzt. Der Trident 3 ist mit 232 × 72 × 346 mm etwas schmaler, aber dafür höher als der neue ROG-Ableger.

Deutlich mehr Prozessor-Leistung

Der Vorgänger ROG GR8 aus dem Jahr 2014 war mit 245 × 60 × 238 mm zwar noch kompakter, wurde allerdings auch mit einem stromsparenden Core i7-4510U mit nur zwei Kernen und 15 Watt TDP aus dem Mobilsegment bestückt. Als Grafikkarte kam im ROG GR8 eine GeForce GTX 750 Ti zum Einsatz, welche in den meisten Fällen ohne zusätzliche Stromversorgung auskam.

Der ROG GR8 II bietet jetzt deutlich leistungsfähigere Hardware. Asus stattet den ROG GR8 II versionsabhängig mit einem Core i5-7400 und 8 GB DDR4-Arbeitsspeicher oder einem Core i7-7700 mit 65 Watt TDP sowie der doppelten Menge RAM aus. Beide CPUs der Generation Kaby Lake sind gesockelt und bieten bei 65 Watt TDP vier Kerne, der Core i7 darüber hinaus Hyper-Threading. Als Massenspeicher verbaut der Hersteller eine M.2-SSD mit 256 GB. Zum Nachrüsten einer weiteren SSD oder Festplatte steht ein 2,5"-Slot zur Verfügung.

Schnelle GPU mit nur drei Gigabyte Speicher

Die Grafikkarte ist eine GeForce GTX 1060, die in beiden Varianten des ROG GR8 II aber nur 3 GB Speicher bietet. Das ist heute aber schon unter Full HD oft zu wenig Grafikspeicher. Mit diesem Manko ist Asus allerdings nicht allein, auch das MSI Trident 3 ist nur mit einer 3 GB fassenden GTX 1060 erhältlich. Die Anbindung an Fernseher, VR-Headset oder PC-Monitor erfolgt beim ROG GR8 II über zwei HDMI-Anschlüsse sowie einmal DisplayPort.

Externes Netzteil und gängige Anschlussvielfalt

Das Gaming-System beherrscht die WLAN-ac und Bluetooth; mit dem Netzwerk kann außerdem über einen Gigabit-LAN-Anschluss Verbindung aufgenommen werden. An der Front stehen zwei USB-3.0-Buchsen sowie 3,5-mm-Anschlüsse für Headset und Mikrophon bereit. Auf der Rückseite werden diese mit zwei Mal USB 3.0 und zweimal USB 3.1 (einmal USB Typ C, einmal USB Typ A) ergänzt. Zur Stromversorgung dient ein externes Netzteil mit 230 Watt Ausgangsleistung.

Ab 1.049 Euro im Handel verfügbar

Für die kleinere Version des ROG GR8 II mit Core i5 ruft Asus 1.049 Euro auf, die größere Variante mit i7-7700 soll 1.199 Euro kosten. Damit liegt der Gaming-Rechner im gleichen Preissegment wie der Trident 3 von MSI, welcher mit Core i5-7400 und GeForce GTX 1060 1.099 Euro und damit 50 Euro mehr kostet. Der ROG GR8 II ist ab sofort erhältlich. Die Preisempfehlung des leistungsstärkeren Modells wird dabei schon unterboten: Es wird ebenso wie die kleinere Variante zu einem Preis von 1.049 Euro gelistet.