Lexar Professional 3500x CFast 2.0: 512-GB-Speicherkarte mit 525 MB/s für 1.700 US-Dollar

Michael Günsch 13 Kommentare
Lexar Professional 3500x CFast 2.0: 512-GB-Speicherkarte mit 525 MB/s für 1.700 US-Dollar
Bild: Lexar

Mit der höchsten Geschwindigkeit und Kapazität ihrer Klasse ist Lexars neue CFast-2.0-Speicherkarte auch die teuerste. Die Professional 3500x CFast 2.0 mit 512 GB kostet 1.700 Dollar. Dafür werden bis zu 525 MB/s lesend und 445 MB/s schreibend für teure Profikameras versprochen. Die Technik gibt es aber auch bereits günstiger.

Bereits vor drei Jahren hatte die Micron-Tochter Lexar die seinerzeit „schnellste Speicherkarte der Welt“ in Form der Professional 3333x CFast 2.0 angekündigt, die bis zu 500 MB/s erreichen sollte. Das neue Modell bietet doppelt so viel Speicherplatz, legt bei der Geschwindigkeit noch etwas zu und reizt mit 525 MB/s die intern auf SATA 6 Gb/s basierende Schnittstelle fast aus. Wie immer gelten die versprochenen Leistungswerte für sequenzielle Transfers im Idealfall.

Lexar Professional 3500x CFast 2.0
Lexar Professional 3500x CFast 2.0 (Bild: Lexar)

Für 1.700 Dollar im ersten Quartal

Im ersten Quartal 2017 soll das 512-GByte-Modell der Serie zur unverbindlichen Preisempfehlung von 1.699,99 US-Dollar (MSRP, ohne Steuern) erhältlich sein. Die 3500x-Serie bietet die gleiche Lesegeschwindigkeit auch in kleineren Varianten mit 32 bis 256 GByte. Vornehmlich im Bereich der professionellen Fotografie und der Aufzeichnung von 4K-Videos mit hoher Datenrate will Lexar Abnehmer für die teure Technik finden. Lexar führt eine Liste CFast-kompatibler Kameras, die zum hochpreisigen Profisegment zählen.

Außerdem hat der Hersteller eine speziell für ARRI-Kameras konzipierte Version in Form der Professional 3600x CFast 2.0 card mit 512 GByte angekündigt.

3500x mit 525 MB/s auch bei anderen Herstellern

CFast-2.0-Karten der 3500x-Geschwindigkeitsklasse (3.500 × 150 KB/s) gibt es auch von anderen Herstellern. So finden sich unter anderem Modelle der Hersteller/Marken Transcend und Wise, die auch 512 GByte bieten, im hiesigen Handel aber teils wesentlich günstiger sind.

CFast 2.0 ist so schnell wie SATA, doch CFX noch schneller

Künftig sollen CF-Speicherkarten durch den Wechsel auf PCI Express als interne Schnittstelle noch schneller werden: Die CompactFlash Association (CFA) arbeitet bereits am CFX-Standard, der in Version 1.0 bis zu 2 GB/s liefern soll. Später sind bis zu 8 GB/s mit CFX 1.1 angedacht. Noch ist dies aber Zukunftsmusik, denn eine offizielle Verabschiedung der Spezifikation steht noch aus.