AMD Radeon RX 500: Viele Bilder der neuen Gigabyte-RX-500-Serie

Volker Rißka 82 Kommentare
AMD Radeon RX 500: Viele Bilder der neuen Gigabyte-RX-500-Serie
Bild: VideoCardz

Mindestens zehn Grafiklösungen – tendenziell aber eher noch mehr – wird Gigabyte zum anstehenden Start der Radeon RX 500 anbieten. Von vielen der neuen Grafikkarten sind erste Bilder durchgesickert, die in vielen Fällen ein Refresh der RX-400-Familie zeigen, aber auch neue Lösungen offenbaren.

Von der Radeon RX 580 gibt es mindestens fünf Modelle

Gigabyte wird als großer Boardpartner sowohl von Nvidia als auch AMD natürlich alle Grafikchips der überarbeiteten Polaris-Generation anbieten. An der Spitze stehen wie erwartet die Grafikkarten der Serie Radeon RX 580, die in die Fußstapfen der Modelle auf Basis der Radeon RX 480 treten. Die Radeon RX 580 Aorus XTR 8G markiert Gigabytes Flaggschiff der neuen Familie, welche mit einem überarbeiteten Kühldesign daherkommt. Direkt darunter werden die Varianten Radeon RX 580 Aorus 8G mit einem leicht anderen Kühler/Lüfter (und vermutlich auch minimal geringeren Taktraten) sowie die Radeon RX 580 Aorus 4G mit halbiertem GDDR5-Speicher angesiedelt.

Abgerundet wird die RX-580-Familie mit den Varianten Radeon RX 580 Gaming 8G/4G, welche wahlweise mit 8 oder 4 GByte Speicher ausgestattet sind, aber den bekannten WindForce-Kühler der G1-Gaming-Serie nutzen. Diese Modelle werden vermutlich den Einstieg in die Partnerkarten von Gigabyte markieren.

Radeon RX 570 von Gigabyte vorerst nur mit 4 GB

Bei der Radeon RX 570 wiederholt sich das Spiel, wenngleich Gigabyte nach bisherigem Stand auf eine Variante mit 8 GByte Speicher verzichtet. Ob diese Aussagen jedoch in Stein gemeißelt sind, bleibt abzuwarten – spätestens wenn andere Hersteller entsprechende Lösungen verkaufen werden, wird auch Gigabyte nachziehen. Vorerst markiert deshalb die Radeon RX 570 Aorus 4G das Flaggschiff, gefolgt von der Radeon RX 570 Gaming 4G – die entspricht dabei nahezu der RX 470 G1 Gaming.

RX 550 als neues Einsteiger-Modell

Polaris 12 wird der neue Einsteigerchip von AMD, genau darauf werden die Radeon RX 550 basieren. Dort wird Gigabyte ebenfalls die bekannten Gaming-Kühler weiter nutzen, die Variante Radeon RX 550 Gaming OC 2G setzt dabei auf zwei Lüfter, die normale Radeon RX 550 Gaming 2G nur auf einen Ventilator.

Wie die Bezeichnung bereits verrät, werden die Karten 2 GByte Grafikspeicher bieten, weitere Details sind wie die Taktraten der anderen Karten noch nicht bekannt – auch eine RX 560 wird dann mit von der Partie sein. Nach bisherigem Stand sollen alle Lösungen ab dem 18. April verfügbar werden.