Eizo Prominence CG3145: HDR‑Referenzmonitor mit 1.000.000:1 Kontrast

Michael Günsch 60 Kommentare
Eizo Prominence CG3145: HDR‑Referenzmonitor mit 1.000.000:1 Kontrast
Bild: Eizo

Eizo geht das Thema HDR alles andere als halbherzig an: Der Referenzmonitor CG3145 bietet ein extrem hohes typisches (!) Kontrastverhältnis von einer Million zu Eins – hier kann das Profi-LCD sogar mit Dells OLED-Monitor mithalten. Auch die Helligkeit ist mit hohen 1.000 cd/m² im typischen Betrieb HDR-tauglich.

Eizo hat für das neue Mitglied der ColorEdge-Reihe den Namenszusatz Prominence gewählt. Dies geschah in Anlehnung an die Solar Prominence, den auch als „Sonnensturm“ bekannten Protuberanzen am Rand der Sonne. Das helle Licht der Sonne vor dem tiefen Schwarz des Weltalls soll die Paradedisziplin des HDR-Monitors symbolisieren: Die simultane Darstellung von hellem und dunklem Inhalt.

Eizo sagt: HDR done right

Bei der Umsetzung von HDR will es Eizo besser machen als andere. Der Hersteller hebt die Nachteile gängiger Methoden wie Auto Brightness Limiter (ABL) und Local Backlight Dimming hervor. Die ABL-Technik, die beispielsweise in OLED-Fernsehern von LG eingesetzt wird, soll zwar die Lebensdauer der OLEDs verlängern, führe aber dazu, dass helle Bereiche dunkler und Farben stumpfer erscheinen. Das bei HDR-LCDs eingesetzte Local Dimming reguliert die Hintergrundbeleuchtung in Abhängigkeit von der Szene lokal, was für hohen Kontrast sorgt. Doch liegt ein Objekt außerhalb des angepassten Bereiches, könne ein Halo-Effekt (ein Lichthof oder „Heiligenschein“) auftreten. Für Farbpräzision bis ins kleinste Detail, sei daher auch diese Technik nicht geeignet.

Welche HDR-Technik steckt im Eizo Prominence CG3145?

Eizo verspricht, dass die eigene HDR-Lösung ohne die Nachteile von ABL oder Local Dimming auskomme und stets für „akkurate Farben und Helligkeit in jedem Pixel“ sorgt. Zur eigentlichen Technik macht der Hersteller allerdings keine genauen Angaben. Das Datenblatt verrät, dass es sich um ein IPS-LCD-Panel handelt, das mit einer speziellen LED-Hintergrundbeleuchtung (Wide Gamut) viele Farben darstellen kann. Wie jedoch der für LCD-Monitore bisher undenkbar hohe Kontrast von einer Million zu Eins ermöglicht wird, bleibt offen. Klar ist, dass das LED-Backlight bereits im typischen Betrieb eine hohe Helligkeit erreicht.

Das Datenblatt auf der Produktseite des Herstellers lässt auch viele weitere Fragen offen und ist alles andere als final. Der Monitor soll auch erst Ende 2017 erscheinen.

Neue IPS-Technik von Panasonic ein möglicher Kandidat

Ein Kontrastverhältnis von 1.000.000:1 mit LCD-Technik verspricht auch Panasonic mit einem speziellen IPS-Panel. Dabei sollen zusätzliche Zellen für eine pixelgenaue Kontrolle des Lichteinfalls sorgen. Durch stark reduziertes Durchscheinen des Backlights wird die Helligkeit auf bis zu 0,001 cd/m² reduziert. In Kombination mit der Spitzenhelligkeit von 1.000 cd/m² resultiert daraus der extrem hohe Kontrast. Ob diese Technik die Basis für den Eizo CG3145 bildet, bleibt aber vorerst nur eine naheliegende Vermutung.

ColorEdge PROMINENCE CG3145
ColorEdge PROMINENCE CG3145 (Bild: Eizo)

Echtes 4K auf 31,1 Zoll trifft 24-Bit-LUT

Abgesehen von den HDR-Fähigkeiten bietet der CG3145 eine flache Bildfläche mit 31,1 Zoll in der Diagonalen und 4.096 × 2.160 Pixeln. Die Auflösung entspricht damit echtem „4K“ – oft wird der Begriff als Synonym für Ultra HD (3.840 × 2.160) verwendet, was aber nicht ganz korrekt ist. Der CG3145 soll als sogenannter Referenzmonitor zur professionellen Nachbearbeitung von HDR-Inhalten dienen. Er verfügt zudem über eine 24-Bit-Lookup-Tabelle (LUT) und 10 Bit Farbtiefe. Das Farbspektrum Adobe RGB soll zu 99 Prozent abgedeckt werden, der DCI-P3-Standard zu 98 Prozent. Auch die mitgelieferte Lichtschutzhaube ist ein typisches Merkmal der Profiausrichtung.

Noch viele Fragezeichen, auch beim Preis

Zu den vielen Fragen, die Eizo vorerst unbeantwortet lässt, gesellt sich auch die Frage nach dem Preis. Da das Schwestermodell CG318-4K bei gleicher Größe und Auflösung, aber ohne den extremen Kontrast, bereits weit über 4.000 Euro kostet, wäre eine Preisempfehlung jenseits von 5.000 Euro nicht überraschend.

Eizo ColorEdge Prominence CG3145
LCD-Panel IPS (flach)
Backlight „Wide-Gamut“ LED
Diagonale 31,1 Zoll
Auflösung 4.096 × 2.160 (60 Hz)
FreeSync/G-Sync
Seitenverhältnis 1.9:1
Kontrast (statisch) 1.000.000:1
Helligkeit max. 1.000 cd/m²
Farbtiefe 10 Bit (1,07 Mrd. Farben)
Farbraum Adobe RGB: 99 %, DCI-P3: 98 % (TBD), Rec. 2020: 80 % (TBD)
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 9 ms (Grau-zu-Grau)
Videoeingänge 2 × HDMI (Deep Color), 2 × DisplayPort
Audio k. A.
USB 3 × USB 3.0
Ergonomie k. A.
Leistungsaufnahme Betrieb: TBD, Standby: TBD
Sonstiges HDR, 24-Bit-LUT, Lichtschutzhaube
Preis (UVP) k. A.
Verfügbarkeit Ende 2017 („late 2017“)