Honor 8 Pro: Dual-Kamera-Smartphone mit 5,7 Zoll und Kirin 960

Nicolas La Rocco 32 Kommentare
Honor 8 Pro: Dual-Kamera-Smartphone mit 5,7 Zoll und Kirin 960
Bild: Honor

Die Huawei-Tochter Honor bringt das im Februar für China vorgestellte V9 als Honor 8 Pro nach Deutschland. Der neue Name passt gut zu dem Smartphone, da es sich in puncto Design und Ausstattung an dem jetzt ehemaligen Honor-Flaggschiff orientiert. Das Honor 8 Pro hat aber einen schnelleren Prozessor und eine höhere Auflösung.

Honor vergrößert das Display von 5,2 auf 5,7 Zoll. Das halbe Zoll mehr füllt Honor mit deutlich mehr Pixeln: 2.560 × 1.440 Bildpunkte führen zu einer sehr hohen Pixeldichte von 515 ppi. Das Display soll zu einem hohen Anteil den DCI-P3-Farbraum erfüllen, somit müsste auch der kleinere sRGB-Farbraum vollständig abgedeckt werden.

Honor 8 Pro: Display mit Farbraum nahe DCI-P3
Honor 8 Pro: Display mit Farbraum nahe DCI-P3 (Bild: Honor)

Kirin 960 aus dem Huawei P10 und Mate 9

Um die höhere Display-Auflösung zu meistern, verbaut Honor das von der Huawei-Tochter HiSilicon stammende System-on-a-Chip Kirin 960, das auch im Huawei P10 (Test) und Huawei Mate 9 (Test) zum Einsatz kommt. Neben der neuen Cortex-A73-CPU hat vor allem die GPU in Form der Mali-G71 MP8 an Leistung zugelegt. Dass jetzt auch Honor das aktuellste 16-nm-SoC von HiSilicon verwendet zeigt, wie stark die Flaggschiffe von Huawei und Honor mittlerweile zusammengerückt sind.

Für den deutschen Markt bietet Honor das 8 Pro mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte internen Speicher an. Der interne Speicher lässt sich erneut über eine microSD-Karte erweitern, die in einen Hybrid-Steckplatz eingelegt wird, der alternativ eine zweite Nano-SIM-Karte für den Dual-SIM-Betrieb aufnehmen kann.

Dual-Kamera mit 2 × 12 Megapixel

Die Dual-Kamera des Honor 8 Pro ist in puncto Fähigkeiten eine Mischung aus der Kamera des Huawei P10 sowie dem Huawei P9 (Test) und Honor 8 (Test). Das Leica-Branding fehlt wahrscheinlich aus Kostengründen auch dem neuen Honor-Smartphone, dennoch gibt es aber zwei Linsen mit f/2.2-Blende und zwei Sensoren mit jeweils 12 Megapixel. Einer davon ist ohne Bayer-Matrix als monochromer Sensor ausgeführt. Den Sprung auf 20 Megapixel wie bei Huaweis zweiter Generation Dual-Kamera gibt es hier also noch nicht. Neu hinzugekommen ist aber ein Videomodus mit Ultra HD bei 30 FPS.

Honor 8 Pro: Dual-Kamera mit zwei Mal 12 Megapixel
Honor 8 Pro: Dual-Kamera mit zwei Mal 12 Megapixel (Bild: Honor)

Ohne Bayer-Matrix soll ein höherer Schärfegrad erzielt werden, weshalb der monochrome Sensor der Primärsensor ist. Über den Farbsensor wird das erste Bild schließlich koloriert. Beim Honor 8 Pro sind dank der zwei Linsen wieder verschiedene Bokeh-Effekte möglich. Die simulierte Blende lässt sich von f/16 bis f/0.95 verschieben. Gerade letzterer Wert ist eine Anspielung an Leicas lichtstärkste Noctilux-Objektiv.

Großer Akku soll anderthalb Tage intensive Nutzung ermöglichen

Wie für Honor typisch ist der Akku mit einer Nennladung von 4.000 mAh wieder groß bemessen. Versprochen wird eine Nutzungsdauer von 1,44 Tagen bei intensiver Nutzung, zwei Tage sollen laut Honor bei weniger starkem Gebrauch möglich sein. Geladen wird das Honor 8 Pro mit bis zu 18 Watt über USB Typ C mit USB-2.0-Protokoll für die Datenanbindung.

Ab 6. April nur bei O2 vorbestellbar

Das Honor 8 Pro hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 549 Euro und kann ab dem 6. April ab 12:00 Uhr exklusiv bei O2 in den Farben Schwarz, Gold und Blau vorbestellt werden. Das Smartphone wird es bei O2 ohne sowie mit Vertrag geben. Als Betriebssystem ist Android 7.0 (Test) mit dem von Huawei stammenden EMUI 5.1 installiert. Zum Vergleich: Das Honor 8 kostet 399 Euro mit 4 GByte RAM und 32 GByte Speicher sowie 449 Euro mit 64 GByte Speicher. Das Huawei P10 (Test) kostet 599 Euro, hat aber ein kleineres Display. Für das größere P10 Plus ruft Huawei 749 Euro auf.

Update 14:24 Uhr

Das Honor 8 Pro wird exklusiv über O2 angeboten. Zuvor hatte es in der Meldung fälschlicherweise geheißen, der Vertrieb finde über Vmall statt. Die Meldung wurde entsprechend angepasst.

Honor V9 / 8 Pro Honor 8
Software:
(bei Erscheinen)
Android 7.0 Android 6.0
Display: 5,70 Zoll
1.440 × 2.560, 515 ppi
LTPS
5,20 Zoll
1.080 × 1.920, 424 ppi
IPS
Bedienung: Touch, Fingerabdrucksensor, Status-LED
SoC: HiSilicon Kirin 960
4 × Cortex-A73, 2,40 GHz
4 × Cortex-A53, 1,80 GHz
16 nm, 64-Bit
HiSilicon Kirin 950
4 × Cortex-A72, 2,30 GHz
4 × Cortex-A53, 1,80 GHz
16 nm, 64-Bit
GPU: Mali-G71 MP8 Mali-T880 MP4
900 MHz
RAM:
4.096 MB
LPDDR4
Variante
6.144 MB
LPDDR4
4.096 MB
LPDDR4
Speicher: 64 / 128 GB (+microSD) 32 / 64 GB (+microSD)
Kamera: 12,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,2, AF
12,0 MP, 1080p
Dual-LED, f/2,2, AF
Sekundär-Kamera: 12,0 MP, f/2,2
Frontkamera: 8,0 MP, 1080p
f/2,0
8,0 MP, 1080p
f/2,4
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.2 LE
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM
Akku: 4.000 mAh
fest verbaut
3.000 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 77,5 × 157,0 × 6,97 mm 71,0 × 145,5 × 7,45 mm
Schutzart:
Gewicht: 184 g 153 g
Preis: – / 549 € ab 249 € / 449 €