TP-Link Archer CR700v: All-in-One WLAN-Router für Kabel verzögert sich weiter

Frank Meyer 28 Kommentare
TP-Link Archer CR700v: All-in-One WLAN-Router für Kabel verzögert sich weiter
Bild: TP-Link

Die Markteinführung des von TP-Link bereits im Juni 2015 vorgestellten WLAN-ac-Router mit Kabelmodem und VoIP-Telefonie Archer CR700v verzögert sich in Deutschland weiter. Das Unternehmen will eine weitreichende Kompatibilität zu hiesigen Kabelnetzen gewährleisten.

Eine Alternative als All-in-One-Router für Kabelanschlüsse

Als All-in-One-Lösung im Router-Aufgebot für Kabelanschlüsse von TP-Link konzipiert, war der Archer CR700v zur Präsentation Aufgrund seiner technischen Konzeption ein ernstzunehmender Gegenspieler zu den hierzulande weit verbreiteten FRITZ!Boxen von AVM. Der WLAN-ac-Router vereint neben einem Kabelmodem und einem WLAN-Modul mit ac-Funktionalität auch eine VoIP fähige Telefonanlage und Hardware auf Höhe der Zeit in einem Gerät.

Ähnlich konzipierte Router-Modelle sind im deutschen Handel aktuell Mangelware. Lediglich AVM führt mit der knapp 170 Euro teuren FRITZ!Box 6490 Cable ein technisch vergleichbares Modell. Deren Nachfolger, die FRITZ!Box 6590 hat AVM jüngst auf der CeBIT 2017 enthüllt und im gleichen Zuge dessen Markteinführung für Juni dieses Jahres in Aussicht gestellt.

TP-Link Archer CR700v

Kompatibilität zu deutschen Kabelanschlüssen fehlt noch

Als Grund für die weiter anhaltenden Verzögerungen bei der Markteinführung in Deutschland nennt TP-Link auf Nachfrage von ComputerBase eine nicht ausreichende Kompatibilität zu allen Anbietern von Kabelnetzen hierzulande. Der Hersteller hatte noch Mitte des vergangenen Jahres auf der ANGA COM 2016 den Verkaufsstart für das 4. Quartal angepeilt. Aktuell werde eine uneingeschränkte Funktion aber lediglich bei Anschlüssen von Unitymedia und Vodafone gewährleistet. Die Arbeiten für eine größere Kompatibilität zu weiteren Netzwerkbetreibern würden aber weiter voran getrieben.

In Nordamerika wird der Archer CR700(v) ohne den Zusatz v am Ende der Bezeichnung und damit einhergehend einer fehlenden Telefonie-Funktion für derzeit rund 150 US-Dollar angeboten. Welchen Preis TP-Link für den Archer CR700v mit VoIP-Telefonanlage zur Markteinführung plant, ist weiterhin nicht bekannt. Eine Verfügbarkeit in Deutschland wird von TP-Link nun für das dritte Quartal 2017 anvisiert.

Die Redaktion dankt dem User strempe für den Hinweis zu dieser Meldung!