Corsair K68: Mit Gummiglocken gegen Spritzwasser beim Spielen

Jan Lehmann 20 Kommentare
Corsair K68: Mit Gummiglocken gegen Spritzwasser beim Spielen
Bild: Corsair

Corsair erweitert mit der K68 abermals das Portfolio um eine weitere mechanische Tastatur. Neben dem bewährten Design samt Cherry-MX-Red-Tastern und roter Hintergrundbeleuchtung wartet die Tastatur mit einer Abdichtungszertifizierung nach IP32-Norm auf.

Gewappnet gegen den alltäglichen Regenschauer im Arbeitszimmer

Sowohl äußerlich als auch seitens der Hardware stellt die K68 den 105-ISO-Pendant zur erst kürzlich vorgestellten Tenkeyless-Tastatur K63 Compact dar. Als Besonderheit verfügt die Corsair K68 über einen Spritzwasserschutz nach IP32-Norm. Die Zertifizierung sieht eine Abdichtung gegen fallendes Tropfwasser, bis zu einer Neigung von 15 Grad, vor, was einem Regenschauer ähnelt, jedoch gegen umkippende Getränke nur wenig Schutz bieten würde.

Corsair K68
Corsair K68 (Bild: Corsair)

Die Abdichtung realisiert Corsair mit kleinen Gummiglocken, die die Cherry-MX-Red-Schalter umgeben. Ein solches Prinzip ist indes nicht neu und wurde zuletzt von Speedlink mit der mechanischen Tastatur Velator umgesetzt. Hinsichtlich der weiteren Abdichtung spricht Corsair zwar von einer Dichtigkeit gegen Staub, doch sieht die IP32-Klassifizierung lediglich den Schutz gegen feste Fremdkörper mit einem Durchmesser ab zweieinhalb Millimetern vor.

Neben dem gewachsenen Layout verpasst Corsair der K68 eine Handballenablage, die wie die K95 RGB Platinum mit wendbaren Gummielementen ausgestattet ist. Die weiteren Spezifikationen übernimmt der Hersteller vom kleineren K63-Modell. Wunderlich ist jedoch das identische Gewicht von rund 1,1 Kilogramm beider Tastaturen.

Cherry MX Red
Charakteristik: linear
Hubweg: 4,0 mm
Position des Signalpunktes: 2,0 mm
Widerstand am Signalpunkt: 45 g
Lebensdauer (Anschläge): 50 Mio.

Ebenfalls identisch sind die leichtgängigen, linearen Tasten der MX-Red-Reihe. Darüber hinaus bietet die Corsair K68 weiterhin sieben Mediatasten für Lautstärke- und Wiedergabewahl sowie eine rote Hintergrundbeleuchtung, die mittels Software (Corsair CUE) vollständig konfiguriert werden kann.

Eine genaue Verfügbarkeit nennt Corsair nicht. Der Preis wird auf der Firmenseite mit rund 100 Euro beziffert – etwa gleich viel, wie das kleinere Modell K63 Compact derweil im Preisvergleich kostet.

Corsair K68 Corsair K63 Compact
Größe (L × B × H): 45,5 × 17,0 × 3,9 cm
Handballenauflage
36,5 × 17,1 × 4,1 cm
Layout: 105 ISO (erweitert) 88 ISO („tenkeyless“)
Gewicht: 1.120 g
Kabel: 2,00 m, USB 2.0 USB 2.0
Hub-Funktion:
Key-Rollover: N-KRO
Schalter: Cherry MX Red
Tasten: Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
Zusatztasten: 7 × Medien
2 × Extra
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke, Abspielen/Pause, Stopp, Vor/Zurück
Zusatzfunktionen: Helligkeit (regeln, ausschalten), Gaming-Modus
Beleuchtung: Farbe: Rot
Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Reaktiver Modus, umlaufende Aktivierung, Gaming-Beleuchtung
Sonstige: individuelle LED-Profile
Makros & Programmierung: vollständig programmierbar
Preis: 99,99 € 80 $