SpeedPort Smart: Router-Update bringt Smart-Home-Funktionen

Frank Hüber 16 Kommentare
SpeedPort Smart: Router-Update bringt Smart-Home-Funktionen
Bild: Deutsche Telekom

Mit einem Firmware-Update für den SpeedPort Smart schaltet die Deutsche Telekom Magenta-SmartHome-Funktionen auf dem SpeedPort-Router frei. Die Unterstützung bereits erhältlicher Komponenten im Smart Home ist jedoch eingeschränkt – HomeMatic wird nicht mehr unterstützt.

Nicht nur die neu ausgelieferten smarten Router unterstützen somit das SmartHome-Angebot der Telekom, sondern auch rund 170.000 bereits ausgelieferte SpeedPort Smart. Einhergehend mit der Integration der Funktion zur Nutzung von SmartHome bietet die Telekom auch die Möglichkeit, die Funktionalität zunächst im Tarif „Magenta SmartHome Basic“ kostenlos zu testen – in einem eingeschränkten Umfang. Komponenten können zwar einzeln angesprochen werden, es kann jedoch nur eine Situation für die Schaltung einer Aktion bei zwei Geräten genutzt werden. Neben weiteren Funktionen muss in der kostenlosen Version auch auf die SMS-Benachrichtigungen und die Heizungssteuerung verzichtet werden. Für den vollen Funktionsumfang sind weiterhin 4,95 Euro monatlich aufzubringen.

Keine Unterstützung von HomeMatic

Der SpeedPort Smart, der Ende 2016 auf den Markt kam, unterstützt als Funkstandards für die Smart-Home-Vernetzung ab Werk DECT ULE und WLAN. Ein zusätzlicher USB-Stick für ZigBee ist bereits verfügbar, der den Router um dieses Funkprotokoll erweitert. Für HomematicIP soll im Herbst 2017 ein entsprechender USB-Stick in den Handel kommen. Anders als die Home Base, die dedizierten Basisstationen für das SmartHome-Angebot der Telekom, unterstützt der SpeedPort Smart somit nicht den Homematic-Funkstandard, so dass nicht alle bereits für das Angebot der Telekom erhältlichen Komponenten kompatibel sind. Der „eQ-3 Bewegungsmelder außen“ und den „eQ-3 Zwischenstecker innen“ gehören so beispielsweise zu den Komponenten, die nicht unterstützt werden.

Home Base (1. Generation) Home Base (2. Generation) Speedport Smart
HomeMatic HomeMatic -
HomematicIP HomematicIP HomematicIP (per USB-Stick ab Herbst 2017)
ZigBee (per USB Stick) ZigBee ZigBee (per USB-Stick)
- DECT ULE DECT ULE
- WLAN WLAN

Sofern die Easy-Support-Funktion des Routers eingeschaltet ist, wurde das Firmware-Update bereits automatisch installiert. Alternativ kann das Update über die Weboberfläche des SpeedPort Smart auch manuell installiert werden.

Eigene DECT-ULE-Komponenten in Kürze

Die Telekom plant zudem, in Kürze weitere Komponenten unter eigener Marke für Magenta SmartHome auf den Markt zu bringen, die ein eigenes Telekom-Design tragen und DECT ULE unterstützen. Hierbei handelt es sich unter anderem um einen Rauch- und Bewegungsmelder, Tür-/Fensterkontakte und eine Innensirene. Weitere Geräte, wie beispielsweise ein Zwischenstecker für den Außenbereich, sollen in Kürze folgen.

Der Speedport Smart kostet im Kauf einmalig 159,99 Euro oder monatlich 4,95 Euro zur Miete.