NarrowBand IoT: Deutsche Telekom bietet erste Servicepakete an

Nicolas La Rocco 22 Kommentare
NarrowBand IoT: Deutsche Telekom bietet erste Servicepakete an
Bild: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom bietet ihre ersten beiden Narrowband-IoT-Servicepakete in Deutschland an. 25 SIM-Karten für die Vernetzung von IoT-Geräten kosten 199 Euro. NarrowBand IoT ist für besonders große Reichweite, speziell für Innenbereiche, und einen niedrigen Energieverbrauch ausgelegt, etwa für Sensoren in smarten Parkplätzen.

NarrowBand IoT arbeitet mit niedrigen Bandbreite im LTE-Spektrum oder wieder freigewordenen GSM-Kapazitäten. Der Dienst wird auch als Low Power Wide Area Network (LPWAN) bezeichnet und ist dank seiner besonders großen Reichweite und dem besonders niedrigen Energieverbrauch, der lange Batterielaufzeiten gewährleistet, für die massenhafte Vernetzung von IoT-Geräten wie beispielsweise Sensoren geeignet.

25 SIM-Karten ab 199 Euro

Die Deutsche Telekom bietet darauf basierend nun ihre ersten zwei Servicepakete in Deutschland an. Das Starterpaket „NB-IoT Access“ kostet 199 Euro und besteht aus einer sechsmonatigem Aktivierung bis zu 25 SIM-Karten mit jeweils 500 KByte Datenvolumen, das für das Versenden reiner Statusmeldungen ausreichend sein dürfte. Optional ist ein privater APN mit IPsec-Key-Verschlüsselung erhältlich.

Das zweite Starterpaket heißt „NB-IoT Access & Cloud of Things“ und bietet zum Preis von 299 Euro neben den Eigenschaften des Pakets „NB-IoT Access“ direkten Zugang zur Plattform „Cloud-der-Dinge“ der Deutschen Telekom, um das Geräte- und Datenmanagement durchzuführen.

Smarte Parkplätze

Ein Anwendungsbeispiel, das auch die Deutsche Telekom in ihrer heutigen Ankündigung beschreibt, sind smarte Parkplätze und Parkhäuser. Hier können IoT-Geräte wie Sensoren in den Parkflächen mittels NarrowBand IoT an das Internet angebunden werden. In Hamburg werden derzeit 11.000 öffentliche und private Parkplätze, einschließlich Parkhäuser, per NarrowBand IoT der Deutschen Telekom vernetzt, um Autofahrer in Echtzeit über freie Parkplätze zu informieren.

Der Ausbau von NarrowBand IoT in Deutschland mache gute Fortschritte, erklärt die Deutsche Telekom. Auch andere europäische Märkte der Deutschen Telekom, darunter Griechenland, Polen, Ungarn, Österreich, die Slowakei und Kroatien, bereiten den NB-IoT-Start vor. In den USA plane T-Mobile die Unterstützung von NB-IoT ab 2018.