BenQ SW271: UHD-Monitor mit 93% DCI-P3, USB Typ C, DP 1.4 und „HDR“

Michael Günsch 40 Kommentare
BenQ SW271: UHD-Monitor mit 93% DCI-P3, USB Typ C, DP 1.4 und „HDR“
Bild: BenQ

Die Homepage von BenQ enthüllt einen neuen Monitor mit dem Fokus auf farbkritische Arbeiten. Der SW271 bietet ein 10-Bit-IPS-Panel mit UHD-Auflösung auf 27 Zoll. Eine 14-Bit-3D-LUT, Delta E ≦2 sowie 99 % Adobe RGB und 93 % DCI-P3 unterstreichen die Ausrichtung. Hinzu kommen DisplayPort 1.4, USB 3.1 Typ C und eine HDR-Funktion.

Die Spezifikationen des SW271 erinnern an das größere Schwestermodell SW320 mit 32 Zoll. Während letzteres bereits erhältlich ist, fehlen noch Informationen zu Preis und Markteinführung des kleineren Neulings. Die Produktseite des Herstellers verrät aber bereits Details. Vor allem Fotografen sollen mit dem Monitor angesprochen werden.

Ab Werk auf Farbtreue kalibriert, soll die durchschnittliche Farbabweichung bei Delta E ≦2 liegen, was mit einem beigelegten Prüfbericht bescheinigt wird. Für eine nachträgliche Justage mit einem Colorimeter ist das Gerät vorbereitet, hierfür bietet BenQ die Software Palette Master Element an. Die Funktion GamutDuo erlaubt die simultane Betrachtung von Inhalten aus zwei verschiedenen Farbräumen im Bildschirmmodus Picture-in-Picture oder Picture-by-Picture. Ein Video veranschaulicht das Prinzip.

„HDR-Funktion“ ohne Voraussetzungen

Zudem wird mit einer HDR-Funktion samt HDR10-Support geworben. Was sich im Detail dahinter verbirgt ist unklar. Das Kontrastverhältnis von 1.000:1 und die Helligkeit von 350 cd/m² sind typische Werte für normale IPS-Monitore und bilden keine besonderen Voraussetzungen für HDR-Inhalte mit hohem Dynamikumfang.

DisplayPort 1.4, USB 3.1 Typ C und Hotkey Puck

Bei den Anschlüssen setzt BenQ auf aktuelle Schnittstellen. Neben zweimal HDMI 2.0 ist ein DisplayPort 1.4 verbaut. Der einzelne USB-Typ-C-Port arbeitet laut Datenblatt mit echtem USB 3.1 (Gen2) und kann ebenso als Videoeingang dienen. Die erweiterte Stromversorgung mittels USB Power Delivery wird aber nicht unterstützt. Hinzu kommen zwei USB-3.0-Buchsen für Peripheriegeräte sowie einmal USB 2.0 für den Anschluss der OSD-Kabelfernbedienung, die gemäß der flachen runden Form „Hotkey Puck“ genannt wird.

Ergonomie und Zubehör

Das Display lässt sich sowohl in Höhe und Neigung verstellen als auch horizontal (Swivel) wie vertikal (Pivot) schwenken. Per VESA-Vorrichtung werden alternative Halterungen für die Tisch- oder Wandmontage unterstützt. Der Monitor verfügt zudem über ein nicht näher spezifiziertes Lesegerät für Speicherkarten und kann mit der mitgelieferten Lichtschutzhaube bestückt werden.

BenQ SW271
LCD-Panel IPS (flach)
Backlight LED (flimmerfrei)
Diagonale 27 Zoll
Auflösung 3.840 × 2.160 (60 Hz)
FreeSync/G-Sync k. A.
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 1.000:1
Helligkeit max. 350 cd/m²
Farbtiefe 10 Bit (1,07 Mrd. Farben)
Farbraum sRGB: 100 %, Rec. 709: 100 %,
Adobe RGB: 99 %, DCI-P3: 93 %
LUT 14 Bit 3D
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178°/178°
Reaktionszeit 5 ms (Grau-zu-Grau)
Videoeingänge 2 × HDMI 2.0,
1 × DisplayPort 1.4,
1 × USB 3.1 Typ C
Videoausgänge
Audio Ausgang (3,5 mm)
USB 2 × USB 3.0 Typ A,
1 × USB 3.1 Typ C (kein Power Delivery),
1 × USB 2.0 (für Hotkey Puck)
Ergonomie Display neigbar (-5°/+20°), drehbar (+/-45°)
höhenverstellbar (150 mm), Pivot (90°), VESA-Aufnahme
Leistungsaufnahme Betrieb: 43,38 W (Energy Star) , Standby: 0,5 W
Sonstiges HDR-Funktion (HDR10), Hardware-Kalibrierung, Delta E ≦2 (mit Report),
Kabelfernbedienung (Hotkey Puck), Lichtschutzblende,
Kartenleser, Technicolor-Zertifikat, PiP/PbP (GamutDuo)