Lioncast LK300 RGB: Rote Kailh-Taster treffen hellere RGB-LEDs

Max Doll 9 Kommentare
Lioncast LK300 RGB: Rote Kailh-Taster treffen hellere RGB-LEDs
Bild: Lioncast

Kommen in bunt leuchtenden Tastaturen keine Taster von Cherry zum Einsatz, ist in der Regel umfangreiche Zusatzausstattung an Bord. Diesem Muster kann sich auch die Lioncast KL300 RGB nicht entziehen. Kompensiert wird Technik von Kailh hier unter anderem mit Zusatztasten und einer Handballenauflage aus Kunststoff.

Verbaut werden unter 105 Tasten linear abgestimmte Taster der Typs Kailh Red, die freistehend montiert sind und eine Lebensdauer von 80 Millionen Anschlägen erreichen sollen. Die obligatorische, stabilisierende Metallplatte dient dabei als Oberseite des Gehäuses und wird nicht von Kunststoff umschlossen. Lioncast nutzt für die KL300 eine Version der Taster mit transparentem Gehäuse, das die Ausleuchtung verbessern soll.

An den Rahmendaten ändert sich nichts: Ausgelöst wird ein Signal nach zwei von vier Millimetern Hubweg bei einem Widerstand von 50 Gramm. Varianten der Tastatur mit anderen Tastern sind derzeit nicht geplant, das Unternehmen denkt aber „darüber nach, eine Version mit blauen/braunen Switches zu bringen“.

Nicht mechanisch ausgeführt sind die insgesamt sechs oberhalb des Tastenfeldes angeordneten Zusatztasten. Sie dienen dem Abspielen und Aufzeichnen von Makros, der Helligkeitsregelung sowie dem schnellen Aufruf von Office- und System-Funktionen. Die Medien- und Lautstärkesteuerung erfolgt hingegen nicht über Zusatztasten, sondern über Sekundärfunktionen der Standardtasten.

Wie alle Tastaturen ihrer Preisklasse kann auch die LK300 programmiert werden. Von 117 lassen sich 105 Tasten in drei Profilen mit neuen Funktionen oder Makros belegen, wozu entweder ein Hotkey oder eine Software zur Verfügung steht. Am Rechner besteht außerdem die Option, fünf eigene LED-Profile auszuwählen oder für verschiedene populäre Spiele vorgefertigte Leuchtmuster zu laden.

Darüber hinaus wird neben der Konfiguration einzelner LED in Wunschfarben eine Palette von 14 Lichteffekten angeboten. Ein „Radiant Backlight Technology“ genanntes Feature soll, schreibt Lioncast, Helligkeit und Ausleuchtung der Beleuchtung verbessern. Näher ins Detail wollte das Unternehmen auf Nachfrage von ComputerBase nicht gehen.

Preis und Verfügbarkeit

Die Lioncast LK300 RGB wird im ComputerBase-Preisvergleich bereits zur unverbindlichen Preisempfehlung von rund 120 Euro gelistet, ist aber noch nicht ab Lager verfügbar.

Lioncast LK300 RGB
Größe (L × B × H): 44,5 × ? (22,0) × 3,7 cm
Handballenauflage
Layout: 105 ISO (erweitert)
Gewicht: 1.050 g
Kabel: 1,80 m, USB 2.0
Hub-Funktion:
Key-Rollover: N-KRO
Schalter: Kailh Red
Tasten: Form: zylindrisch
Material: ABS-Kunststoff
Beschriftung: laser cut
Zusatztasten: 5 × Makro
5 × Medien
2 × Extra
Medienfunktionen: Stumm, Lautstärke, Abspielen/Pause, Stopp, Vor/Zurück
Zusatzfunktionen: Profile wechseln, Helligkeit (regeln, ausschalten), LED-Modi, Gaming-Modus, Programmverknüpfungen, Makroaufnahme, System-Funktionen
Beleuchtung: Farbe: RGB
Modi: Atmungseffekt, Welleneffekt, Reaktiver Modus?, umlaufende Aktivierung?, Gaming-Beleuchtung, Farbschleife?
Sonstige: individuelle LED-Profile
Makros & Programmierung: 2.048 kB, 3 Profile, Hardware-Wiedergabe
vollständig, softwarelos programmierbar
Preis: 120 €