Enermax LiqTech TR4 240/360: AiO-Wasserkühlung deckt Threadripper komplett ab

Jan-Frederik Timm 35 Kommentare
Enermax LiqTech TR4 240/360: AiO-Wasserkühlung deckt Threadripper komplett ab
Bild: Enermax

Zum Start von AMD Ryzen Threadripper am Donnerstag wird es voraussichtlich zwar Mainboards und CPUs im Handel geben, kompatible CPU-Kühler gibt es bisher aber nicht. Und auch Ankündigungen halten sich in Grenzen. Für Ende August hat Enermax jetzt eine neue All-in-One-Wasserkühlung angekündigt, die die CPU komplett bedecken wird.

Die erste AiO mit 100 Prozent Heatspreader-Abdeckung

Die Enermax LiqTech TR4 gibt es mit 240- und 360-mm-Radiator, eine Abwärme von bis zu 500 Watt TDP soll sich mit beiden Modelle abführen lassen. Erklärung: Der kleinere Radiator ist 39 mm dick, der größere nur 28 mm, wie das bereits veröffentlichte Datenblatt (PDF) verrät. AMDs CPU ist mit 180 Watt TDP spezifiziert. Auf dem Radiator vom kleineren Modell sind zwei, auf dem des größeren drei 120-mm-Lüfter mit 500 bis 2.300 U/Min Drehzahl und einem maximalen Fördervolumen von je 174 Kubikmetern pro Stunde installiert. Die Schläuche zwischen Kühler und Radiator sind 400 mm lang und aus flexiblem Polyamid.

Neben ersten Bildern hat Enermax auch schon ein Video online gestellt, das die Installation des massiven Kühlkörpers auf dem neuen Sockel zeigt.

Ab Ende August ab 150 Euro im Handel

Auf beide Varianten wird es zwei Jahre Garantie geben, auf Nachfrage kann Enermax auch schon die UVP benennen: Das kleinere Modell soll 149,90 Euro kosten, die größere Variante 20 Euro mehr.

Zum Start von Threadripper ein Bracket für AiO-Waküs

Zum Start von Ryzen Threadripper 1950X und 1920X am 10. August werden Käufer aller Voraussicht nach auf das von AMD allen CPUs beigelegte Bracket zurück greifen müssen, mit dem sich eine ganze Reihe an bereits existierenden All-in-One-Wasserkühlungen auf der CPU montieren lässt; allerdings ohne den Heatspreader komplett abzudecken. Die Kühlleistung reicht trotzdem aus. In Aussicht gestellte Luftkühler von Arctic, Noctua und Cooler Master erscheinen nach aktuellem Kenntnisstand erst später. Noctua verkündete offiziell, dass es erst Ende August soweit sein soll – die Serienproduktion ist erst dieser Tage angelaufen.