Quartalszahlen: Apple steigert Umsatz und Gewinn deutlich

Nicolas La Rocco 103 Kommentare
Quartalszahlen: Apple steigert Umsatz und Gewinn deutlich
Bild: Apple

Apple hat am Abend die Quartalszahlen für das vierte Geschäftsquartal 2017 und zusammenfassend für das gesamte Jahr veröffentlicht. Umsatz und Gewinn konnten erneut gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Apple hat im vierten Quartal mehr iPhones, iPads und Macs abgesetzt und erneut den Umsatz mit Services gesteigert.

Das vierte Quartal schließt Apple mit einem Umsatz von 52,6 Milliarden US-Dollar ab (45,1 Mrd. Euro), das entspricht einer Steigerung von knapp über 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für das gesamte Geschäftsquartal 2017 addiert liegt der Umsatz bei 229,2 Milliarden US-Dollar (196,5 Mrd. Euro) und somit 6,3 Prozent im Plus. Unterm Strich steht im vierten Quartal ein Nettogewinn von 10,7 Milliarden US-Dollar (9,2 Mrd. Euro), auf das gesamte Jahr bezogen sind es 48,4 Milliarden US-Dollar (41,5 Mrd. Euro). Das entspricht einem Plus von 18,9 Prozent (4. Quartal) respektive 5,8 Prozent (Jahr). Apples Bruttomarge liegt bei beinahe unveränderten 37,9 Prozent im vierten Quartal.

Von allen Produkten, die Apple anbietet, konnten im vierten Quartal mehr abgesetzt werden, obwohl der erwartete Kassenschlager iPhone X nicht in das abgelaufene Quartal fällt. 46,677 Millionen iPhones, 10,326 Millionen iPads und 5,386 Millionen Macs sprechen eine deutliche Sprache. Das stärkste Umsatzwachstum verzeichnet Apple in Europa und China mit einem Plus von jeweils 22 Prozent. Auf das gesamte Jahr bezogen hat Europa mit einem Plus von 20 Prozent am meisten zugelegt.

Die Aufteilung von Apples Umsatz nach Produktsegmenten macht deutlich, wie wichtig die Services zwischenzeitlich für Apple geworden sind. Nach dem iPhone handelt es sich mittlerweile um das wichtigste Umsatzsegment von Apple. 8,5 Milliarden US-Dollar (7,3 Mrd. Euro) hat Apple im vierten Quartal mit Diensten wie Apple Music, iCloud, AppleCare, dem App Store, iTunes oder Apple Pay eingenommen.

Zur Kategorie der „anderen Produkten“ zählen bei Apple Umsätze mit der Apple Watch, dem Apple TV, iPod touch, Beats-Produkten sowie Accessoires von Drittanbietern. Über Einzelheiten wie Verkaufszahlen schweigt Apple erneut, allerdings lässt sich zumindest weiteres Wachstum in dieser Kategorie feststellen. Neuvorstellungen sind hier die Apple Watch Series 3 mit LTE und das Apple TV 4K.

Nach Ankündigung und Verkaufsstart dieser Produkte sowie des iPhone 8 und iPhone 8 Plus (Test) blickt Apple-CEO Tim Cook jetzt in die Zukunft und den morgigen Start des iPhone X. Er geht von einer großartigen „Holiday Season“ rund um die kommenden Wochen aus, die in den USA üblicherweise mit Thanksgiving startet und bis nach Neujahr geht. In diesem Zeitraum erzielt Apple den mit Abstand größten Umsatz und Gewinn. Für das erste Quartal 2018 geht Apple von einem Umsatz in Höhe von 84 bis 87 Milliarden US-Dollar sowie einer Bruttomarge zwischen 38 und 38,5 Prozent aus.