Snowy Owl: AMDs 16-Kern-CPUs im BGA-Format kurz vor dem Start

Volker Rißka 41 Kommentare
Snowy Owl: AMDs 16-Kern-CPUs im BGA-Format kurz vor dem Start
Bild: VideoCardz

Neue Listungen von AMDs Schnee-Eule bei dem USB Implementers Forum und die Ankündigung von AMD, dass der Chief Technology Officer Mark Papermaster auf der Embedded World Ende Februar in Nürnberg vor Ort sein wird, mehren die Gerüchte über den bevorstehenden Start von AMD-High-End-Lösungen für den Embedded-Markt.

Zuletzt war es still geworden hinsichtlich AMD im Embedded-Bereich. Zwar gab es Auskoppelungen der APUs für das Segment, die als G-Serie und R-Serie dort zu finden waren, die reinen Prozessoren waren jedoch dort nicht vertreten. Dies soll sich vermutlich bereits in Kürze ändern, denn AMD schickt die Nummer Zwei im Unternehmen zur Embedded World als Hauptsprecher der Keynote, die am 27. Februar in Nürnberg beginnt. Und dieser dürfte nicht mit leeren Händen kommen, denn das Thema lautet: „Evolving Embedded Systems in a Self-directed World“ – dort will AMD ihren Teil beisteuern.

Dafür könnte AMDs CTO die bereits seit einiger Zeit erwartete Auskoppelung von Zen als BGA-Variante mitbringen. Dahinter verbirgt sich die Mischung aus Ryzen und Naples, allerdings als fest verlötete Lösung für Kleinst-PCs vornehmlich im Industrieumfeld. Durchgesickerte Präsentationen bereits aus dem Mai 2017 sprachen dabei auch vom Netzwerk- und Kommunikationssektor, weshalb gleich zwei Varianten aufgelegt werden sollten: Einmal soll Snowy Owl als Single-Chip-Modul (SCM) mit einem Zeppelin-Die und somit acht Zen-Kernen erscheinen. Außerdem ist ein Multi-Chip-Modul (MCM) mit zwei Zeppelin-Dies und damit insgesamt 16 Zen-Kernen geplant.

Im Vollausbau mit 16 Kernen und 32 MB Cache soll Snowy Owl dann wie beispielsweise Threadripper ebenfalls 64 PCIe-Lanes vorweisen – die Parallelen in der gesamten Familie sind unverkennbar. Zudem soll je nach Nutzung der Lanes bis zu acht Mal 10Gb-Ethernet geboten werden, womit sich die SoCs für den Bereich Netzwerke und Kommunikation anbieten.

Seitens der USB.org gibt es nun auch die Listung für ein weiteres Modell. Nachdem bereits im November ein Epyc Embedded 3251 benannt wurde, folgt nun ein vermutlich etwas kleineres Modell mit der Bezeichnung Epyc Embedded 3201. Die Nomenklatur passt in AMDs aktuelles Schema der High-End-Server-Prozessoren Epyc.

AMD Epyc Embedded 3201
AMD Epyc Embedded 3201 (Bild: USB.org)

Great Horned Owl als neue APU

Doch nicht nur Snowy Owl wird für den Embedded-Sektor erwartet, auch die im Notebook und in Kürze auch im Desktop verfügbaren Produkte Raven Ridge werden als Embedded-Lösung ausgekoppelt. Unter dem Codenamen Great Horned Owl war bereits von einer Quad-Core-CPU mit 11 CUs starker Grafikeinheit die Rede – exakt die Spezifikationen haben sich mittlerweile als korrekt für den Vollausbau von Raven Ridge erwiesen. Zuletzt waren angepasste Carrizo-Ableger in der G- und R-Serie als APU zugegen.

Great Horned Owl
Great Horned Owl (Bild: VideoCardz)