Nintendo: Mario Kart fürs Smartphone, Mario im Kino & Switch Online

Nicolas La Rocco 65 Kommentare
Nintendo: Mario Kart fürs Smartphone, Mario im Kino & Switch Online
Bild: Nintendo

Hattrick für Nintendo: Das Unternehmen hat mit Mario Kart Tour ein neues Spiel für Smartphones angekündigt, will Mario erneut auf die große Leinwand bringen und wird im September mit Switch Online einen eigenen Multiplayer- und Abo-Dienst starten.

Nach Miitomo, Super Mario Run, Fire Emblem Heroes und Animal Crossing: Pocket Camp ist Mario Kart Tour das fünfte Nintendo-Spiel für Smartphones. Auf Twitter hat Nintendo bekannt gegeben, dass das Spiel noch innerhalb des aktuellen Fiskaljahres veröffentlicht werden soll, das allerdings noch bis März 2019 läuft. Ob Nintendo Mario Kart Tour wie zuletzt Super Mario Run zunächst für iOS und erst später für Android veröffentlichen wird, geht aus der Ankündigung nicht hervor. Abgesehen vom Logo des Spiels sind keine weiteren Informationen von Nintendo preisgegeben worden.

Mario kommt (wieder) auf die große Leinwand

Wenig Handfestes gibt es von Nintendo auch zu Marios Rückkehr auf die große Leinwand. Auf Twitter heißt es von Nintendo, der Kinofilm werde von Illumination-CEO Christopher Meledandri und Shigeru Miyamoto produziert. Meledandri ist Produzent von Filmen wie Ice Age, Despicable Me, Minions und The Secret Life of Pets. Laut Reuters soll für den noch namenlosen Film Universal den Vertrieb übernehmen.

Ein neuer Mario-Film würde für Nintendo die Rückkehr auf die große Leinwand nach derzeit 25 Jahren bedeuten. 1993 kam das Live-Action-Adventure Super Mario Bros. mit Bob Hoskins in der Rolle von Mario, John Leguizamo in der Rolle von Luigi und Dennis Hopper als King Koopa ins Kino. Mit einer IMDb-Wertung von 4,0 und vielen negativen Kritiken auf Rotten Tomatoes konnte der Film nie die Erwartungen der damaligen Jugend erfüllen.

Switch Online ist günstiger als die Konkurrenz

Deutlich konkreter sind hingegen Nintendos Angaben zu Switch Online, dem Multiplayer- und Abo-Dienst für die Konsole. Wie das Unternehmen auf seiner Webseite schreibt, soll Switch Online im September dieses Jahres an den Start gehen. Mit Preisen von 3,99 Euro für 30 Tage, 7,99 Euro für 90 Tage und 19,99 Euro für ein Jahr unterbietet Nintendo die Dienste von Microsoft (Xbox One Gold) und Sony (PlayStation Plus).

1 Monat 3 Monate 1 Jahr
Nintendo Switch Online 3,99 € 7,99 € 19,99 €
Microsoft Xbox One Gold 6,99 € 19,99 € 59,99 €
Sony PlayStation Plus 7,99 € 24,99 € 59,99 €

Nintendo erklärt: „Mit diesem neuen Abo-Service kannst du Spiele online im Mehrspieler-Modus spielen. Außerdem kannst du eine App für Android und iOS mit deiner Nintendo Switch-Konsole verbinden und so Online-Partien mit deinen Freunden organisieren.“ Die App für Android und iOS ist bereits seit Sommer des letzten Jahres verfügbar. Über die App können Smartphones und Tablets dazu verwendet werden, um Einladungen für Online-Spiele an befreundete Spieler zu versenden und mit ihnen den Voice-Chat zu nutzen. Einladungen lassen sich auch über soziale Netzwerke und Nachrichtendienste versenden. Diese werden per Push-Benachrichtigung auf dem anderen Gerät angezeigt.

Spiele-Klassiker für Abo-Kunden

Zahlende Mitglieder von Nintendo Switch Online sollen ab September dieses Jahres Zugriff auf eine Auswahl klassischer Spiele erhalten. Bei Nintendo Deutschland heißt es dazu: „Mitglieder haben dauerhaft Zugriff auf eine Sammlung klassischer Spiele mit neuen Online-Funktionen wie zum Beispiel „Super Mario Bros. 3“, „Balloon Fight“ und „Dr. Mario“.“ Medien aus den USA berichten hingegen, dass der Zugriff auf diese Klassiker auf einen Monat beschränkt sei. Laut Polygon soll nach einem Monat eine neue Sammlung von Spielen die vorherige ersetzen, deren Spiele dann nicht mehr spielbar seien. Möglicherweise macht Nintendo hier regionale Unterschiede.

Mitglieder sollen darüber hinaus spezielle Rabatte auf bestimmte Produkte im Nintendo eShop erhalten, Details dazu fehlen aber noch. Noch bis zum Start im September gibt es eine kostenlose Testphase für Switch Online, anschließend fallen das Online-Gaming, die Switch-Online-App, die klassische Spielauswahl, und die exklusiven Mitglieder-Rabatte aus dem auch anschließend weiterhin kostenlosen Angebot weg.