Sonnet: Externe Thunderbolt-3-SSD jetzt mit 1 TB und 2.600 MB/s

Michael Günsch 13 Kommentare
Sonnet: Externe Thunderbolt-3-SSD jetzt mit 1 TB und 2.600 MB/s
Bild: 9to5mac

Vor zwei Jahren hatte Sonnet das Fusion Thunderbolt 3 PCIe Flash Drive vorgestellt. Der über 2.000 MB/s schnelle externe SSD-Massenspeicher bot 512 GByte Speicherplatz. Jetzt lässt der Hersteller ein neues Modell mit 1 TByte folgen, das 2.600 MB/s erreichen soll.

Im Gehäuse steckt eine Toshiba OCZ RD400

Möglich wird die hohe Geschwindigkeit durch die in das 70 × 103,2 × 31,5 mm (B×T×H) große Gehäuse eingesetzte Toshiba OCZ RD400 (Test), eine PCIe-SSD im M.2-Format, die NVMe und PCIe 3.0 x4 nutzt. Analog dazu bewirbt Sonnet das eigene Produkt mit den auch von Toshiba genannten Höchstwerten von 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben.

Während selbst USB 3.1 Gen 2 mit 10 Gbit/s für diese hohen Transferraten nicht ausreicht, sorgt Thunderbolt 3 dafür, dass die externe Schnittstelle nicht bremst. Thunderbolt 3 (40 Gbit/s) stellt die benötigten 32 Gbit/s für vier PCIe-3.0-Leitungen bereit. Für die volle Geschwindigkeit wird allerdings eine entsprechend kompatible Gegenstelle mit Thunderbolt 3 nötig, wie sie inzwischen diverse Notebooks und wenige Desktop-Mainboards bieten – und natürlich muss auch das bespielte oder zuspielende Speichermedium schnell genug sein.

Sonnet Fusion Thunderbolt 3 PCIe Flash Drive
Sonnet Fusion Thunderbolt 3 PCIe Flash Drive (Bild: Sonnet)

Über den Anschluss vom Typ USB C werden nicht nur Daten übertragen, sondern auch Strom. Ein zusätzliches Netzteil benötigt die TB3-SSD nicht. Auch aus diesem Grund wirbt Sonnet mit der hohen Portabilität. Für die Hosentasche eignet sich der schnelle Speicher mit knapp 350 Gramm Gewicht allerdings nicht. Das 50 cm lange Anschlusskabel ist ebenso mitzuführen. Für das neue 1-TB-Modell FUS-TB3-1TB ruft Sonnet einen Preis von 1.229 Euro aus. Vor zwei Jahren war die erste Version mit 512 GByte vorgestellt worden.

Kompakter oder schneller von der Konkurrenz

Ein ähnliches Leistungsniveau im deutlich kompakteren Format will in Kürze Dell mit der Portable Thunderbolt 3 SSD bieten. Dabei werden bis zu 2.650 MB/s in einem nur 98,8 × 48 × 19 mm (L×B×H) großen Gehäuse versprochen. Das Dell-Pendant soll in den USA ab Ende Februar mit 500 GB und 1 TB für 439 und 799 US-Dollar erhältlich sein.

Dell Portable Thunderbolt 3 SSD
Dell Portable Thunderbolt 3 SSD (Bild: Dell)
LaCie Bolt³
LaCie Bolt³ (Bild: LaCie)

Mit 2.800 MB/s beim Lesen und 2.000 MB/s beim Schreiben sowie 2 TByte Speicherplatz spielt die externe SSD LaCie Bolt³ noch eine Liga höher. Die Leistung wird durch zwei interne M.2-PCIe-SSDs im RAID-0-Modus möglich. Bei Abmessungen von 115 × 203 × 25 mm (B×H×T) und einem Gewicht von 785 Gramm (ohne Ständer) ist die LaCie Bolt³ allerdings nur bedingt für unterwegs geeignet. Der doppelt so große Speicherplatz verlangt nach rund 2.000 US-Dollar/Euro.