ASRock J5005-ITX: Erstes Mainboard mit dem silbernen Pentium

Michael Günsch 58 Kommentare
ASRock J5005-ITX: Erstes Mainboard mit dem silbernen Pentium
Bild: ASRock

Einige Mainboards mit Intels Celeron J4005 und J4105 sind bereits bekannt. Auf das erste Modell mit dem „großen“ Gemini Lake in Form des Pentium Silver J5005 hat die Redaktion ein Leser aufmerksam gemacht. Ein japanischer Händler enthüllt das ASRock J5005-ITX im Detail, die Hersteller-Website tut dies noch nicht.

Erstmals Pentium Silver J5005 an Board

Das wesentliche Merkmal der Mini-ITX-Platine ist das verlötete und passiv gekühlte Intel-SoC: Der Pentium Silver J5005 stellt das Desktop-Flaggschiff der aktuellen Gemini-Lake-Generation dar. Die CPU bietet vier Kerne, die regulär mit 1,5 GHz und mit Turbo bis zu 2,8 GHz takten. Hinzu kommt die stärkste Ausführung der integrierten Gemini-Lake-GPU in Form der HD 605 mit 18 Ausführungseinheiten (EU) und bis zu 800 MHz Takt.

Zweimal SO-DIMM und viermal SATA dank ASM1061

Anders als zuletzt Asus beim Prime J4005I-C setzt ASRock auf zwei SO-DIMM-Sockel für bis zu 8 GB DDR4-2400-RAM. Mehr Speicher wird von der Intel-Plattform nicht unterstützt. Vier SATA-Ports weisen auf einen Zusatzchip hin, denn Gemini Lake bringt nur zwei Anschlüsse dieses Typs mit. Die Spezifikationstabelle nennt passend dazu den ASM1061 von ASMedia, der zweimal SATA 3 bietet, dafür allerdings eine PCIe-Leitung benötigt.

Ein PCIe-x1-2.0-Erweiterungsslot ist vorhanden, die Stromversorgung wird über einen 24-Pin-ATX-Stecker realisiert, was bisher alle bekannten Gemini-Lake-Mainboards gemein haben. Der einzelne M.2-Port ist für 30 mm (M.2 2230) kurze WLAN/Bluetooth-Module vorgesehen.

Der I/O-Bereich liefert folgende externe Anschlüsse: DVI, HDMI und VGA für die Grafikausgabe, zweimal USB 3.0 Typ A, zweimal USB 2.0 Typ A, Audio-Buchsen (7.1-Sound via Realtek ALC892), PS/2-Ports sowie eine RJ45-Buchse für Gigabit-Ethernet.

Marktstart in Japan steht unmittelbar bevor

Zumindest in Japan soll der Marktstart des ASRock J5005-ITX Mitte März erfolgen. Ein Preis von etwa 15.800 Japanischen Yen (rund 120 Euro) vor Steuern wird erwartet. Auch Händler in Europa haben bereits Produktseiten mit dem Mainboard geschaltet, liefern aber weniger Details und zumeist noch keinen Preis oder Termin. Ein dänischer Händler nennt 1.024 Dänische Kronen, was knapp 140 Euro entspricht.

Die Homepage von ASRock führt das J5005-Modell noch nicht. Dafür finden sich mit J4105M, J4105-ITX, J4105B-ITX, J4005M und J4005B-ITX inzwischen fünf Modelle mit Gemini-Lake-SoC in Micro-ATX und Mini-ITX im offiziellen Katalog. In den hiesigen Endkundenhandel hat es laut Preisvergleich aber bisher nur das ASRock J4105-ITX geschafft, das knapp 85 Euro kostet.

Die Redaktion dankt ComputerBase-Leser Armin-Sel für den Hinweis zu dieser Meldung!