ASRock Fatal1ty X470 Gaming: Das 3. Mini-ITX-Mainboard für AMD Ryzen 2000

Wolfgang Andermahr 36 Kommentare
ASRock Fatal1ty X470 Gaming: Das 3. Mini-ITX-Mainboard für AMD Ryzen 2000
Bild: ASRock

Mit den vier neuen AMD-Prozessoren des Typs Ryzen 2000 gibt es auch einen neuen, optionalen Chipsatz, der auf die Bezeichnung X470 hört. ASRock zeigt auf der eigenen Homepage nun ein neues Mainboard, das mit eben jenem X470 ausgestattet ist. Im kompakten Mini-ITX-Format ist es erst das 3. seiner Art.

Die Ausstattung ist bei der Größe reduziert

Das Mainboard hört auf den Namen „Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac“ und richtet sich explizit an Spieler. Denen bietet es noch einen PCIe-x16-Slot für Grafikkarten, auf kleinere PCIe-Slots wird komplett verzichtet. Darüber hinaus bietet das Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac zwei herkömmliche DIMM-Speicherbänke und vier SATA-Ports. Alternativ kann für schnelle Datenträger noch ein M.2-Anschluss genutzt werden, der mit vier PCIe-3.0-Lanes angebunden ist und sich auf der Rückseite der Platine befindet. Das I/O-Panel bietet zwei USB-3.0-, zwei USB-3.1-Gen1- und zwei 10 Gbit/s schnelle USB-3.1-Gen2-Anschlüsse. Einer wird davon als Type-C ausgeführt, alle anderen entsprechen der gewohnten Type-A-Buchse.

Ist eine Raven-Ridge-APU (Test) verbaut, kann das ASRock Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac Monitore per HDMI oder per DisplayPort ansteuern. Eine Verbindung mit der Außenwelt kann mittels Gigabit-LAN oder per WLAN nach dem Standard 802.11ac mit 2,4 GHz oder 5,0 GHz aufgenommen werden.Der Audio-Codec Realtek ALC1220 bietet 7.1-Kanal-Sound. Er unterstützt die Software Sound Blaster Cinema 5 von Creative, die den Sound realistischer erscheinen lassen soll.

Es gibt zwei Alternativen mit dem X470 als ITX

Das ASRock Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac zeigt sich bis jetzt nur auf der Webseite des Herstellers, im deutschen Handel ist das Mainboard dagegen noch nicht gelistet. Bei den zwei Mini-ITX-Alternativen mit X470-Chipsatz, dem Asus ROG Strix X470-I und dem Biostar X470GTN, ist das hingegen bereits der Fall. Auch sie sind für 191 Euro beziehungsweise 116 Euro jedoch nur gelistet und noch nicht lieferbar.