HP t430 Thin Client: Mini-Bürorechner mit USB C begnügt sich mit einem Kabel

Michael Günsch 48 Kommentare
HP t430 Thin Client: Mini-Bürorechner mit USB C begnügt sich mit einem Kabel
Bild: HP

In Zeiten, in denen Dokumente in der Cloud gespeichert und bearbeitet werden, genügt am Arbeitsplatz im Büro oft ein Client-PC mit rudimentärer Ausstattung. Dass dafür kein klobiges Standard-PC-Gehäuse nötig ist, beweist HP erneut mit dem t430 Thin Client. Dank USB Typ C mit Stromzufuhr und DisplayPort genügt ein einziges Kabel.

Der Mini-PC misst gerade einmal 13,5 × 13,5 × 3,2 cm (L×B×H) und ist damit kompakter als die meisten Thin-Clients für den Arbeitseinsatz. Insbesondere die Bauhöhe fällt niedrig aus. Im ComputerBase-Preisvergleich werden aktuell lediglich zwei Thin-Clients mit einer Höhe von weniger als 10 cm aufgeführt. Darunter ist mit dem HP t420 ein Vorgängermodell mit AMD-Prozessor.

HP t430 mit Intel Gemini Lake und USB C

Beim t430 setzt HP hingegen auf Intels Gemini-Lake-Plattform. Konkret kommt der Celeron N4000 mit zwei Goldmont-Plus-Kernen zum Einsatz, der eine integrierte Grafikeinheit aber kein Hyper-Threading bietet. Bei nur 6 Watt Wärmeverlustleistung (TDP) ist keine Höchstleistung zu erwarten. Die CPU-Kerne takten mit 1,1 bis 2,6 GHz, die Grafikeinheit bietet nur 12 Ausführungseinheiten (EU) und einen niedrigen Takt. Für alltägliche Office-Aufgaben sollte die Leistung aber genügen, und genau dafür ist der t430 gedacht.

Die Plattform lässt sich problemlos passiv kühlen und komfortabel über USB mit Strom versorgen. Über den USB-C-Anschluss werden sowohl Nutzdaten als auch Bildsignal und Strom übertragen. Für den Anschluss des t430 genügt also ein einziges Kabel. Beispielhaft zeigt HP, wie der Thin Client mit einem Monitor verbunden ist. Dass dieser allerdings eine Stromquelle benötigt, wurde auf dem Werbefoto kaschiert. Sollte kein geeigneter Monitor mit USB Power Delivery zur Hand sein, kommt das mitgelieferte externe Netzteil mit 45 Watt Nennleistung zum Einsatz. Tastatur und Maus können per Funk angebunden werden.

Ab 249 US-Dollar

Die weitere Ausstattung des HP t430 Thin Client (PDF) umfasst 2 bis 4 GB DDR4-Arbeitsspeicher, 16 bis 32 GB Festspeicher als eMMC, LAN und WLAN als Netzwerkoptionen, dreimal USB 3.0 Typ A, je einmal HDMI und DisplayPort und ein Sicherheitsschloss (Cable Lock). Der Preis richtet sich nach der jeweiligen Konfiguration und startet bei 249 US-Dollar, berichtet FanlessTech. Angeboten wird der Mini-PC als HP ThinPro mit Linux oder als Variante mit Windows 10 IoT Enterprise. Ein Termin für die Verfügbarkeit liegt noch nicht vor.