MSI Optix AG32CQ: 2.560 × 1.440 Pixel mit 144 Hz auf gewölbten 32 Zoll

Michael Günsch 26 Kommentare
MSI Optix AG32CQ: 2.560 × 1.440 Pixel mit 144 Hz auf gewölbten 32 Zoll
Bild: MSI

MSI erweitert die Monitorserie Optix durch ein großes Modell. Der Optix AG32CQ liefert 2.560 × 1.440 Bildpunkte auf einer Diagonale von 31,5 Zoll. Bis zu 144 Hz Bildwiederholrate und FreeSync sollen für flüssige Spieldarstellung sorgen. Geworben wird mit hoher Farbraumabdeckung, eine Höheneinstellung gibt es nicht.

Optix AG32CQ mit gewölbten VA-Panel, WQHD und 144 Hz

Mit WQHD-Auflösung, einem kontraststarken VA-Panel, einer Krümmung der Bildfläche im Radius von 1,8 Metern sowie 144 Hz und FreeSync entsprechen die Basisspezifikationen jenen des ViewSonic XG3240C. DisplayPort 1.4 und „HDR-Support“ schreibt sich MSI allerdings nicht auf die Fahne. Die maximale Bildwiederholrate von 144 Hz soll über den einzelnen DisplayPort 1.2 erreicht werden, über den HDMI-2.0-Anschluss sollen es nur maximal 120 Hz sein. Zusätzlich ist ein DVI-Port verbaut. Das typische Kontrastverhältnis wird wie bei ViewSonic mit 3.000:1 angegeben, die Helligkeit fällt mit 250 cd/m² zumindest auf dem Papier niedriger aus.

Eine Angabe zur Reaktionszeit beim Wechsel zwischen Graustufen lässt MSI im Datenblatt (PDF) missen. Stattdessen wird die nicht vergleichbare Moving Picture Response Time (MPRT) angegeben, die nur 1 ms betragen soll.

Der Monitor arbeitet mit einer Farbtiefe von 8 Bit und soll ein größeres Farbspektrum als Standardmodelle bieten. Für den sRGB-Farbraum werden 110 Prozent genannt, das NTSC-Spektrum soll zu 85 Prozent erfüllt werden.

Wenig Zusatzausstattung zum noch hohen Preis

Die weitere Ausstattung ist eher spartanisch, denn weder eine Höhenverstellung noch USB-Anschlüsse und Audio-Buchsen gibt es.

MSI hat den Monitor noch nicht für den deutschen Markt angekündigt. Doch liefern Händler Hinweise auf den Preis: Die meisten Einträge im Preisvergleich rufen 699 Euro auf, nur ein einziges Angebot liegt derzeit bei 599 Euro. Der insgesamt besser ausgestattete ViewSonic XG3240C kam zum UVP von 660 Euro auf den Markt und ist mittlerweile für rund 500 Euro lieferbar. Diesen Preis müsste MSI eigentlich unterbieten.

MSI Optix AG32CQ ViewSonic XG3240C
LCD-Panel VA (Curved, 1800R)
Backlight LED (flimmerfrei)
Diagonale 31,5 Zoll (80 cm)
Auflösung 2.560 × 1.440 (144 Hz)
Pixeldichte 93 ppi
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 3.000 : 1
Helligkeit 250 cd/m² 300 cd/m²
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178° / 178°
Reaktionszeit ? ms (Grau-zu-Grau)
1 ms (MPRT)
4 ms (Grau-zu-Grau)
VRR FreeSync (48 – 144 Hz)
Farbtiefe 16,8 Mio. Farben (8 Bit)
Farbraum 110 % sRGB, 85 % NTSC 99,63 % sRGB, 81,9 % NTSC, 84,27 % Adobe RGB
Videoeingänge 1 × DisplayPort 1.2, 1 × HDMI 2.0, 1 × DVI 1 × DisplayPort 1.4, 2 × HDMI 2.0
Audio Ein-/Ausgang (3,5 mm), Lautsprecher (2 × 6 W, Verstärker: 5 W)
Ergonomie neigbar (-5°/+15°), VESA-Aufnahme (75 × 75 mm) neigbar (-5°/+15°), höhenverstellbar (80 mm),
drehbar (-45°/+45°)
VESA-Aufnahme (100 × 100 mm)
Leistungsaufnahme Betrieb: 60 W Betrieb: 26 – 41 W, Standby: k. A.
Sonstiges Blaulichtfilter Blaulichtfilter, 4 × USB 3.0, HDR10-Support, Headset-Halter
Preis (UVP) 699 €? 659,90 €