PocketBook: InkPad 3 erhält Helligkeitsgesten per Software-Update Notiz

Michael Schäfer 1 Kommentar
PocketBook: InkPad 3 erhält Helligkeitsgesten per Software-Update

PocketBook hat nach der Einführung des InkPad 3 (Test) Ende Februar dieses Jahres das zweite große Firmware-Udpate für den Premium-Reader veröffentlicht. Es bringt unter anderem die im letzten Monat auf dem Touch HD 1 (Test) und Touch HD 2 (Test) veröffentlichte Steuerung der Helligkeit per Wischgesten.

So kann nun auch beim großen E-Book-Reader die Lichtstärke über die Außenränder des Displays gesteuert werden: Ein Hoch- oder Runterwischen am rechten Bildschirmrand verändert die Intensität der Leuchtkraft, links können mit gleicher Geste nun auch beim InkPad 3 die Blauanteile im Licht gesteuert werden.

Darüber hinaus hat das Schweizer Unternehmen die Bedienung bei PDF- und DjVu-Dokumenten verbessert, indem nun bei der Nutzung von Gesten flüssiger skaliert wird. Verbessert wurde auch die Positionierung bei der Auswahl von Wörtern im Text zur Verwendung in Notizen oder für die Wörterbücher. Darüber hinaus erhalten Nutzer nun die Möglichkeit, den integrierten Lagesensor in den Einstellungen auf Wunsch manuell deaktivieren zu können.

Neben den neuen Funktionen hat PocketBook auch zahlreiche Fehler mit der Aktualisierung behoben: So wurde die gelegentlich falsche Anzeige der Lade-LED korrigiert. In der Vergangenheit schaltete sie sich des Öfteren ab, bevor der Reader komplett geladen war. Darüber hinaus wurden auch Fehler in der Anzeige mancher Buchcover sowie die falsche Wiedergabegeschwindigkeit bei MP3-Dateien behoben. Ebenfalls der Vergangenheit sollen Probleme bei der Dropbox-Autorisierung mithilfe von ReCaptchas angehören.

Das Update soll ab Dienstag, den 29. Mai 2018, per OTA-Update über das InkPad 3 erhältlich sein.