Microsoft: Gears of War 5, Halo Infinite und Forza Horizon 4 zur E3

Max Doll 74 Kommentare
Microsoft: Gears of War 5, Halo Infinite und Forza Horizon 4 zur E3
Bild: Microsoft

Zur E3 2018 hat Microsoft obligatorische Fortsetzungen von Forza Horizon, Gears of War und Halo in variierenden Detailgraden gezeigt. Vor allem aber wurde viel für die Zukunft der Xbox-Spielesparte angekündigt, die wie versprochen erheblich ausgebaut wird.

Mehr Studios

Phil Spencer hatte schon vor längerer Zeit angekündigt, mehr Xbox-Spiele produzieren zu wollen, aber um Geduld gebeten. Auf der E3 wurden nun einerseits größere Investments in bestehende Marken, aber auch „neue Welten“ mit dem Schwerpunkt auf erzählerischen Komponenten versprochen.

Dazu hat sich Microsoft auf Einkaufstour begeben und Playground Games gekauft. Das Studio soll weiter an Forza Horizon und parallel an einem neuen Projekt arbeiten. Außerdem erworben wurden Ninja Theory (zuletzt Hellblade: Seunas Sacrifice), Undead Labs (State of Decay 2) und Compulsion Games, deren aktuelles Spiel We Happy Few am 10. August veröffentlicht wird. Darüber hinaus wurde in Santa Monica mit The Initiative ein neues Studio gegründet.

Xbox Game Pass

Das Abo Xbox Game Pass wird noch in diesem Jahr um die Halo Master Chief Collection (Test) erweitert. Bereits ab der E3 können Spieler auf The Division, Elder Scrolls Online Unlimited und Fallout 4 zugreifen, weitere Spiele wie Warhammer Vermintide 2 sollen folgen.

Angekündigt wurde außerdem eine „Fast Start“-Funktion, welche nach Angaben von Microsoft die Ladezeiten von Game-Pass-Spielen halbieren wird. Wie bei EA ist ein Download-Abo aber nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zu einem Streaming-Abo. Auch bei Microsoft wurde der Aus- und Aufbau entsprechender Infrastruktur angekündigt, die das Spielen von Xbox-Spielen in „Konsolen-Qualität“ auf jedem Gerät an jedem Ort ermöglichen soll.

Crackdown 3

Immerhin einen Trailer, sonst aber nichts neues verriet Microsoft zu Crackdown 3 – dessen Verschiebung in das kommende Jahr war schon vor Tagen durchgesickert und offiziell bestätigt worden. Erwähnt wurde erneut, dass die zerstörbare Umgebung durch Cloud-Rechenleistung ermöglicht werden soll.

Gears of War

2019 erscheint der fünfte Teil von Gears of War. Gears of War 5 schickt Kait auf die Reise in den Norden von Sera. Die junge Frau trägt im Trailer einen Locust-Anhänger und wird von Alpträumen geplagt, denen sie auf den Grund gehen will. Gezeigt wurden Kämpfe auf Eis, im Dschungel und in Ruinen – visuell weicht der Titel noch stärker vom düsteren Look der Vorgänger ab.

Die Marke demonstriert zugleich, was Microsoft mit höheren Investitionen meint. Im gleichen Jahr wird Gears Pop für iOS und Android im Cartoonlook erscheinen. Zugleich erhält die Serie ein Rundenstrategiespiel: Gears Tactics spielt 12 Jahre vor Gears of War 1 und sei speziell für PC-Spieler entwickelt worden. Darin wird rundenweise das Geschick eines einzelnen Trupps der Gears-Soldaten gelenkt.

Forza Horizon 4

Schon am 2. Oktober wird ein vierter Teil von Forza Horizon erscheinen. Das erneut von Playground Games entwickelte Spiel bildet in diesem Jahr Großbritannien nach. Größte Neuerung sind dynamisch wechselnde Jahreszeiten, die Wetter und Uhrzeit ergänzen und „alles verändern“, so die Entwickler. Damit ist nicht nur das Aussehen der Welt gemeint. Das Fahrverhalten wird sich ebenso ändern wie die zugänglichen Routen – im Winter kann etwa über zugefrorene Seen gefahren werden.

Ansonsten waren typische Forza-Elemente zu sehen: Verschiedene Streckentypen und Fahrzeugarten inklusive Tuning-Optionen sowie eine „geteilte offene Welt“ in weiterentwickelter Form: Spieler treffen in der Welt nicht mehr auf Drivatare, sondern unmittelbar auf andere Nutzer, was andeutet, dass der Online-Aspekt ausgebaut und verfeinert wurde. Jahreszeiten und Wetter werden dabei für die gesamte Community synchronisiert, sodass die Spielwelt konsistent bleibt. Eingeführt wird auch eine neue Quickchat-Option mit vorgefertigten Äußerungen.

Halo Infinite

Zum nächsten Halo-Shooter hatte Microsoft nur eines zu sagen: Das Spiel wird die neue Slipspace-Engine nutzen, die mit einer Techdemo gezeigt wurde. Damit verriet der Konzern, dass der Titel noch einige Zeit auf sich warten lassen wird.