ASRock-Mainboards: Phantom Gaming mit Z390-Chipsatz ersetzt Fatal1ty

Frank Meyer 33 Kommentare
ASRock-Mainboards: Phantom Gaming mit Z390-Chipsatz ersetzt Fatal1ty
Bild: ASRock

Mit dem Marktstart von Intels ersten 8-Kern-Prozessoren im Mainstream-Segment im Oktober plant ASRock die Einführung von neuen Mainboards mit Z390-Chipsatz. Überraschend ist dabei die Kennung der Platinen, die unter dem jüngst bei den ersten Grafikkarten des Herstellers erstmals eingesetzten „Phantom Gaming“ firmieren sollen.

Wie VideoCardz berichtet, soll ASRock mit der Einführung der Z390-Plattform sogar soweit gehen, das für hochpreisige Gaming-Ableger bislang verwendete „Fatal1ty“-Label zu streichen und stattdessen der Einheitlichkeit wegen gänzlich durch „Phantom Gaming“ zu ersetzen. Spekuliert wird, dass die Kooperation zwischen dem Ex-Profi-Spieler Johnathan Wendel (alias Fatal1ty) endet und daher eine neue Marke etabliert wird.

Die Gaming-Mainboards bei ASRock sollen zukünftig Z390 Phantom Gaming 9, Z390 Phantom Gaming SLI/ac und Z390 Phantom Gaming-ITX/ac heißen. Eine Liste der erwarteten Modelle wurde ebenfalls veröffentlicht.

  • Z390 Phantom Gaming 9
  • Z390 Phantom Gaming SLI/ac
  • Z390 Phantom Gaming-ITX/ac
  • Z390 Gaming K6
  • Z390 Gaming-ITXac
  • Z390 Master SLI/ac
  • Z390 Pro4
  • Z390 Taichi Ultimate
  • Z390 Taichi
  • Z390M Pro4 Z390M-ITXac Z390M-STX MXM

Zusammen mit diesen drei Ablegern für Spieler-PCs plant der Hersteller noch neun weitere Hauptplatinen mit dem Premium-Chipsatz Z390, die das ansonsten übliche Namensschemata aufweisen. Die gesamte Namensgebung der Z390-Familie für die erwarteten 8-Kerner von Intel wurde von ASRock aber bislang noch nicht bestätigt.