IC Graphite Wärmeleitpad: Kühlt so gut wie Paste, aber länger und öfter

Max Doll 188 Kommentare
IC Graphite Wärmeleitpad: Kühlt so gut wie Paste, aber länger und öfter
Bild: PC Cooling

Innovation Coolings Graphite Wärmeleitpads sind im englischsprachigen Raum seit einiger Zeit ein Gesprächsthema. Die Pads sollen Wärme von Prozessoren mindestens so gut wie die eigentlich übliche Wärmeleitpaste abführen, aber einfach und mehrfach verwendbar sein.

Das sagt zumindest der Hersteller, der darauf hinweist, dass das Pad elektrisch leitfähig ist. Laut ersten Erfahrungsberichten stimmt das Versprechen eines Heiligen Grals der Kühlung aber im Groben. Die Pads erreichen etwa das Leistungsniveau von Wärmeleitpaste, was Alternativen, die etwa auf Grafikkarten eingesetzt werden, nicht vergönnt ist. Laut Herstellerangaben erreichen die Graphitfolien eine Wärmeleitfähigkeit von 35 W/mK, normale Pads liegen in der Regel zwischen 5 und 10 W/mK.

Die Leistung belegen erste Tests von Linus Tech Tips in einem Vergleich mit IC Diamond, ein weiterer Nutzer zeigt die Gleichwertigkeit in einem knappen Vergleich mit Noctuas NT-H1. Die versprochene Langlebigkeit wurde aktuell nur in einem Bericht getestet, den der Hersteller aber selbst ins Netz gestellt hat. Dort verschlechtert sich die Leistung auch nach mehreren Neumontagen nicht.

ComputerBase wird testen

Im PCGH-Forum wird überdies berichtet, dass das Pad alle CPU-Kerne auf die gleiche Temperatur bringt, was darauf hindeutet, das das Pad die Wärme gut verteilt, sich jedoch nicht für gewölbte Heatspreader eigne. Ebenso zufrieden wie der Anwender in seinem Fazit sind Käufer auf Amazon.com. In Rezensionen mit einer Wertung von drei oder weniger Sternen werden aber auch Kritikpunkte genannt. So entfällt mit dem Pad eine potentiell suboptimale Dosierung von Wärmeleitpaste, dafür aber wird die Montage teils als Ärgernis beschrieben, weil es auf dem Heatpsreader rutschen könne. Vereinzelt werden plötzliche Temperatursprünge notiert. Darüber hinaus wird angemerkt, dass das Pad nicht mit jedem Kühler funktioniere. Wie gut die Graphite Wärmeleitpads sind, wird ComputerBase mit einem eigenen Test prüfen, der auch einen Vergleich mit einem anderen Pad beinhaltet.

Ab 10 Euro im Handel

Erhältlich ist das Pad in zwei Größen mit Abmessungen von 30 × 30 und 40 × 40 Millimetern zu Preisen von rund 10 beziehungsweise 15 Euro pro Stück derzeit exklusiv über den Versandhändler PC Cooling. Preislich übertrifft das neue Produkt den Platzhirsch also auch – es kostet glatt das doppelte oder dreifache guter Paste.