Sound BlasterX G6: Externe Soundkarte mit Bi-Amp auch für Nintendo Switch

Jan-Frederik Timm 61 Kommentare
Sound BlasterX G6: Externe Soundkarte mit Bi-Amp auch für Nintendo Switch
Bild: Creative

Creative legt zur IFA 2018 die externe Soundkarte Sound BlasterX neu auf. Das Modell G6 bietet gegenüber dem Vorgänger G5 jetzt Bi-Amp-Verstärkung für Kopfhörer und nach PC, Sony PlayStation 4 und Microsoft Xbox One jetzt auch offiziell Unterstützung für Nintendo Switch. Der Audio-Chip bleibt indes unverändert.

Neue Klangwelten auf bekanntem Chip

Im vom Sound BlasterX G5 bekannten Gehäuse steckt damit auch weiterhin der SB-Axx1. Dank neuer Software kann der G6 jetzt aber mit maximal 32 Bit/384 kHz (G5: 24 Bit/192 kHz) und neben PCM auch mit DSD und Dolby Digital (5.1/7.1) umgehen. Der Rauschabstand ist von 120 dB auf 130 dB gestiegen.

Darüber hinaus werden Kopfhörer jetzt erstmals im so genannten „Bi-Amp“-Verfahren angesprochen. In der Hifi-Welt steht Bi-Amping für die parallele Ansteuerung eines Lautsprechers über zwei Verstärker. Werden Lautsprecher angeschlossen, soll hingegen weiterhin nur ein Verstärker zum Einsatz kommen.

Gegenüber dem Vorgänger unverändert geblieben ist die Unterstützung eines breiten Spektrums von Kopfhörern, deren Impedanz von 16 bis 600 Ohm reichen kann. Am Gerät selbst kann der Zuhörer weiterhin festlegen, ob Produkte mit hoher (150 – 600 Ohm) oder niedriger Impedanz (32 – 150 Ohm) zum Einsatz kommen.

PC, PS4 und Switch über USB

Erstmals lässt sich am G6 auch die Spielkonsole Nintendo Switch digital über USB anschließen, bisher war das nur über 3,5 mm Klinke und damit analog möglich. Nur die Xbox One bleibt damit bei der Nutzung von Spracheingaben über den Sound BlasterX außen vor, weil sie weiterhin über den optischen Digitalausgang angeschlossen wird. Wie sollte es im Spätsommer 2018 auch anders der Fall sein, die im Gerät verbaute LED-Beleuchtung lässt sich jetzt auch in der Farbe anpassen (RGB).

Die UVP bleibt gleich

Der Sound BlasterX G6 ist laut Creative ab sofort zum Preis von 149,99 Euro direkt beim Hersteller verfügbar. Die UVP liegt damit auf dem Niveau des Vorgängers, den Creative mittlerweile für 129,99 Euro verkauft. Im freien Handel werden für das Modell G5 knapp 120 Euro aufgerufen. Den G6 sollen alternative Händler ab September liefern können.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Creative unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der Veröffentlichungszeitpunkt.