Skype: Microsoft reagiert auf Kritik an der Bedienung

Aljoscha Reineking 56 Kommentare
Skype: Microsoft reagiert auf Kritik an der Bedienung
Bild: blogs.skype.com

Über den hauseigenen Blog hat Microsoft größere Änderungen am Messenger und Voice-over-IP-Klienten Skype vorgestellt. Die aktuellste Version beinhaltet sie schon. Die Benutzeroberfläche wurde demzufolge dahingehend angepasst, dass die Bedienung und Nutzung trotz steigender Komplexität vereinfacht und intuitiver wird.

„Highlights“-Feature wird wieder entfernt

Wie Peter Skillman, der Director of Design for Skype and Outlook von Microsoft, in seinem Blog-Betrag erklärt, wird das „Highlights“-Feature wieder entfernt. Das Feature wurde als Klon von Snapchat entwickelt und kam wohl nur bei den wenigsten Skype-Nutzern zum Einsatz. Über „Highlights“ lassen sich Bilder und Videos veröffentlichen, welche für Empfänger nur für eine begrenzte Zeit sichtbar waren. Wer das „Highlights“-Feature aktiv genutzt hat, kann die eigenen Beiträge noch bis Ende des Monats einsehen und diese sichern, danach werden die Beiträge von Skype komplett gelöscht.

Überarbeitung der Navigation

Mit der Skype-Version 8.29.0.50 hat Microsoft außerdem die komplette Navigation überarbeitet und vereinfacht. Vor allem auf dem Smartphone soll über die Einblendung von drei Schaltflächen mit Chats, Anrufen und Kontakten einen schnelleren Zugriff auf diese speziellen Bereiche ermöglicht werden. Die Desktop-Version von Skype wird um diese Navigationselemente im oberen linken Fensterbereich ergänzt.

Neue Feedback-Seite für Skype-Nutzer

Um künftig besser auf die Wünsche der Skype-Nutzer eingehen zu können, hat Microsoft eine neue Feedback-Seite eingerichtet. Anwender sollen über die Webseite sowohl Kritik als auch Verbesserungsvorschläge einreichen um das Programm in Zukunft aktiv mitgestalten zu können. Skillman bestätigte, dass die modernisierte Version von Skype in Form von Skype 8 bei vielen Anwender nach der Freigabe im Juli auf große Kritik stieß.

Verlängerung des Supports für Skype Classic

Schon im August hatte Microsoft Kritikern an Skype 8 ein Zugeständnis gemacht: Die ältere Version von Skype, welche als „Skype Classic“ noch weitergeführt wird, soll auch in Zukunft noch von Microsoft unterstützt werden, ursprünglich hieß es, am 1. September sei Schluss. Ein konkreter Zeitrahmen, wie lange Skype 7 noch funktionieren wird, wurde nicht genannt. Es soll laut Skillman aber sichergestellt werden, dass Skype 8 alle wichtigen Funktionen von Skype 7 beinhaltet, bevor der Support für die Vorgängerversion eingestellt wird.