Adobe: Photoshop CC kommt 2019 auf das iPad

Nicolas La Rocco 44 Kommentare
Adobe: Photoshop CC kommt 2019 auf das iPad
Bild: Adobe

Adobe will das Feld professioneller Bildbearbeitungs-Apps für iOS nicht länger anderen Anbietern überlassen und bringt das vollständige Photoshop CC im kommenden Jahr auf das iPad. Wie Adobe im Rahmen der Hausmesse MAX 2018 angekündigt hat, lassen sich PSD-Dateien über die Cloud zum sofortigen Weiterarbeiten synchronisieren.

Mit Photoshop CC auf dem iPad will Adobe kreative Köpfe vom klassischen Desktop lösen und ihnen das Arbeiten und Zeichnen auf dem Tablet mit Fingern und Apple Pencil ermöglichen. Lange Zeit hat Adobe dieses Feld Drittanbietern wie Serif (Affinity Photo) überlassen und selbst nur abgespeckte Variante wie Photoshop Express im App Store angeboten. Photoshop CC für das iPad nutzt hingegen dieselbe Codebasis wie die Variante für den Desktop und soll zu einem späteren Zeitpunkt den gleichen Funktionsumfang bieten.

Derselbe Code für Desktop und iPad

Weil sich beide Anwendungen dieselbe Codebasis teilen, sehen sie auch sehr ähnlich aus, wenngleich Adobe trotzdem betont, die Bedienung für Touch-Geräte wie das iPad (Pro) überarbeitet zu haben. Adobe spricht von einem vertrauten Produkt, das jedoch für moderne Endgerät wie das iPad optimiert wurde.

Auf dem Desktop erstellte PSD-Dateien müssen für die Verwendung auf dem iPad nicht verändert, hinsichtlich ihrer Ebenen reduziert oder gar in ein anderes Format gewandelt werden. Über die Creative Cloud stehen dem Anwender alle auf dem Desktop erstellten Projekte auch auf dem iPad und umgekehrt zur Verfügung. Anwender sollen nahtlos den Wechsel zwischen beiden Geräteklassen vollziehen können.

Adobe will das neue Photoshop CC ab 2019 als Teil der verschiedenen Creative-Cloud-Abos anbieten, hat zur Hausmesse allerdings noch keinen genauen Termin genannt. Bekannt ist allerdings, dass direkt zum Start nicht der vollständige Funktionsumfang zur Verfügung stehen wird. Adobe will zunächst schnell mit Version 1.0 fertig werden, bevor anschließend im Laufe der Zeit weitere Features dem Programm hinzugefügt werden sollen. Interessenten können sich bei Adobe für Neuigkeiten zur App anmelden.