Cooler Master ControlPad: Makro-Pad zur Ideensuche auf Kickstarter

Max Doll 34 Kommentare
Cooler Master ControlPad: Makro-Pad zur Ideensuche auf Kickstarter
Bild: Cooler Master

Cooler Master möchte über Kickstarter ein Makro-Pad verkaufen. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine Art einzeln angebotenen Nummernblock mit 24 frei programmierbaren Tasten und zwei Scrollrädern. Die Tasten können analoge Signale ausgeben – also erfassen, wie stark sie gedrückt wurde.

Das ControlPad wird mit einem 1,8 Meter langen USB-Kabel mit dem Rechner verbunden und kann ebenso wie seine magnetisch befestigte Kunstleder-Handballenauflage frei auf dem Schreibtisch positioniert werden. Die zusätzlichen Tasten sollen das Arbeiten von Kreativprofis, Musikern und Spielern erleichtern, schreibt Cooler Master. Dazu können Shortcuts zu Programmfunktionen oder Spielen auf die zusätzlichen Tasten gelegt werden, um ihre Auswahl zu beschleunigen.

Die Taste wird zum analogen Gaspedal

Funktionen wie Deckkraft oder Pinselgröße sollen durch die analogen Taster während des Auftragens über die Stärke des Tastendrucks geändert werden können. Spieler wiederum können die Tasten wie einen Joy- oder Analogstick nutzen und so „Geschwindigkeit, Bewegungen, Kriechen und Rollen präziser zu steuern“. In Counter Strike könne damit beispielsweise die Laufgeschwindigkeit bestimmt werden. Welche Spiele Cooler Master bereits mit dem Feature getestet hat, verrät eine Supportliste. Grundsätzlich sollte sich jeder Titel eigenen, der auch Gamepads – und damit Analogsticks – als Eingabemethode akzeptiert.

Vorgefertigte Schemata stellt Cooler Master für die Adobe Suite sowie verschiedene Spiele zur Verfügung; maximal können vier Profile, die sich wie die Beleuchtung on-the-fly oder per Software konfigurieren lassen, auf dem ControlPad abgelegt werden. Passende Sets Tastenkappen, die entsprechend der vordefinierten Funktionen beschriftet sind, bietet das Unternehmen separat zum Kauf an.

Analog-Trick erklärt

Angeboten wird das ControlPad in zwei jeweils bunt beleuchteten Versionen. Die günstigere Variante ist mit roten Tastern von Gateron ausgestattet, die teurere setzt Cherrys MX Red ein. Beide Taster sind linear abgestimmt, verraten also nicht über einen Druckpunkt, wann ein Signal ausgelöst wurde. Diese Eigenschaft ist für die analoge Signalerfassung von zentraler Bedeutung, weil es in diesem Nutzungsfall keinen klaren Signalpunkt mehr gibt.

Gateron Red Cherry MX Red
Charakteristik: linear
Hubweg: 4,0 mm
Position des Signalpunktes: 2,0 mm
Widerstand am Signalpunkt: 45 g
Lebensdauer (Anschläge): 50 Mio.

Die von Cooler Master „Aimpad“ genannte Technik wird bereits in der mechanischen Tastatur MK850 eingesetzt, findet dort aber nur für die WASD-Tasten Verwendung. Anders als bei der Wooting One nutzen die Taster aber keine Infrarot-Technik zur Signal- und Stärkenerfassung. Stattdessen werden handelsübliche mechanische Modelle mit zusätzlichen Infrarot-Dioden und –sensoren kombiniert, die die Eindrücktiefe bestimmen. Der Sensor misst hierbei, wie viel Licht der Schlitten des Tasters reflektiert. Je mehr Licht gemessen wird, desto dichter liegen beide zusammen – desto tiefer wurde also eingedrückt.

Kickstarter für den Feinschliff

Auf Kickstarter platziert Cooler Master das Projekt nicht zur Finanzierung, sondern zur Finalisierung. Das Unternehmen verspricht sich davon Ideen für weitere Programme, Makros und Funktionen für die vorgefertigte Profile sowie Aussagen zu gewünschten SDKs und Plattformen. Gesucht wird also auch nach einer Ausschärfung des Einsatzgebiets. Darüber hinaus soll die Zielgruppe dadurch erweitert werden – ansonsten sei die Markteinführung für das „Nischenprodukt“ erschwert, begründet Cooler Master.

We do not need the money like a startup does. We fully and honestly acknowledge this. But by using this method to get feedback and first launching on Kickstarter, we’re able to offer the product at a discounted price than the product we’ll mass produce. We believe if people are willing to first support the technology before it hits mass market, they’ll most likely be highly motivated, rigorously use the product, and get the most use out of the product.

Cooler Master

Im Prinzip werden neben Ideen und Aufmerksamkeit auch Vorbesteller gesammelt. Für Kleinbeträge können Merchandise-Artikel erworben werden, das ControlPad wird im Rahmen der Kampagne ab 55 US-Dollar in „Early-Bird“-Kategorien verkauft, regulär ohne Mengenbeschränkung verlangt Cooler Master auf der Kickstarter-Seite 80 US-Dollar für die Gateron- und 100 US-Dollar für die Cherry-Version. Für den Versand nach Deutschland werden weitere 15 US-Dollar fällig. Nach einem Tag Laufzeit sind bereits rund 18.000 von 43.000 Euro eingegangen, die Finanzierung erscheint damit bei einer Restlaufzeit von 44 Tagen als sicher.