Nvidia Pascal: Die GeForce GTX 1060 bekommt offiziell GDDR5X

Wolfgang Andermahr 129 Kommentare
Nvidia Pascal: Die GeForce GTX 1060 bekommt offiziell GDDR5X

Für Nvidia ist im Moment Turing aktuell: Mit GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Ti besetzen die drei neuen Spieler-Grafikkarten das High-End-Segment. Aber im Pascal-Vorgänger scheint auch noch Leben zu stecken: Ein neues Modell der Mittelklasse-Grafikkarte GeForce GTX 1060 kündigt sich an.

Und das ist nicht nur ein Gerücht, sondern ganz offiziell: Auf der amerikanischen Produktseite der GeForce GTX 1060 listet Nvidia nicht nur das klassische Modell mit GDDR5-Speicher, sondern ebenso eine Variante mit GDDR5X, der bis jetzt ausschließlich auf der GeForce GTX 1080 und der GeForce GTX 1080 Ti verbaut worden ist.

Allerdings listet Nvidia auch bei der GeForce GTX 1060 mit GDDR5X nur eine Speichergeschwindigkeit von 8 Gbps, was den gewöhnlichen 4.000 MHz der GeForce GTX 1060 entspricht. GDDR5X arbeitet jedoch eigentlich mit mindestens 5.000 MHz (GeForce GTX 1080) oder mit 5.500 MHz (GeForce GTX 1080 Ti). Entsprechend ist es unwahrscheinlich, dass der GDDR5X-Speicher auf der GeForce GTX 1060 nur mit 4.000 MHz arbeitet – dann hätte Nvidia auch weiterhin nur den mit Sicherheit günstigeren GDDR5-Standard verwenden können. Denkbar ist daher eine falsche Angabe beim Takt. Abgesehen vom Speichertyp zeigt der Eintrag keinerlei weitere Änderungen.

Gerüchte sprechen von GP104 statt GP106

Abgesehen von dem Eintrag auf der Nvidia-Webseite gibt es bis jetzt keine weiteren offiziellen Hinweise zu der neuen GeForce GTX 1060. VideoCardz will aber ebenfalls etwas über eine neue GeForce GTX 1060 mit GDDR5X in Erfahrung gebracht haben. Die Gerüchteküche spricht der Grafikkarte allerdings die GP104-GPU der GeForce GTX 1070 sowie GeForce GTX 1080 zu und nicht den gewohnten GP106.

Das kann durchaus den Tatsachen entsprechen, denn falls Nvidia noch genügend GP104-GPUs auf Lager hat, wird es in Zukunft immer schwerer werden, diese zu verkaufen, da zumindest die GeForce GTX 1080 aufgrund der neuen GeForce RTX 2070 in Kürze aus produktpolitischen Gründen vom Markt genommen wird. Darüber hinaus spekuliert VideoCardz, dass es die Grafikkarte nur im asiatischen Markt geben wird. Das wäre so weit nichts Ungewöhnliches, aber dann würde solch ein Modell nicht auf der amerikanischen Webseite des Unternehmens auftauchen.

GeForce GTX 1060 3G GeForce GTX 1060 5G
(nur asiatischer Markt)
GeForce GTX 1060 6G GeForce GTX 1060 6G 9Gbps GeForce GTX 1060 6G GDDR5X
GPU GP106-300 GP106-350 GP106-400 GP106-410 GP104 (?)
Shader 1.152 1.280
Speicherinterface 192 Bit 160 Bit 192 Bit
Speicher 3 GB GDDR5 5 GB GDDR5 6 GB GDDR5 6 GB GDDR5X
Speichertakt 4.000 MHz 4.000 MHz 4.500 MHz 4.000 MHz (?)

Als möglicher Gegenspieler für AMDs Radeon RX 590 denkbar

Gut möglich ist es dagegen, dass es die GeForce GTX 1060 mit GDDR5X als Konter gegen die spekulierte Radeon RX 590 von AMD geben wird. Offiziell ist das Modell noch nicht, allerdings ist es recht gesichert, dass es solch eine Grafikkarte mit einem auf 12 nm portiertem Polaris geben wird, der anders als die Nvidia-Grafikkarte auf GDDR5 setzen soll.