Google: Maps bietet neue Funktionen für Pendler

Aljoscha Reineking 42 Kommentare
Google: Maps bietet neue Funktionen für Pendler
Bild: blog.google

Google hat die mobilen Apps der Navigation-App Maps für Android und iOS überarbeitet. Die neueste Version führt eine dedizierte Seite nur für Berufspendler ein, die die Fahrten zwischen der Wohnung und der Arbeit angenehmer gestalten soll.

Neuer Tab Pendeln

Die neueste Maps-App für Android und iOS von Google wird um den Tab „Pendeln“ erweitert. Wie der Group Product Manager Ramesh Nagarajan für Google Maps schreibt, soll die Funktion helfen, die Kontrolle über die täglichen Fahrten zu übernehmen und damit vorausschauend Störungen zu umgehen.

Bis zu 60 Prozent längere Fahrzeiten

Google hat in Nordamerika konkrete Fahrtzeiten zum Arbeitsplatz analysiert und festgestellt, dass sich die Fahrzeit zu Spitzenzeiten um bis zu 60 Prozent verlängern kann. Vor allem Nutzer, die ausschließlich zur Arbeit mit dem Auto fahren, verbringen bis zu einen Tag pro Monat nur im Auto, was sich im Laufe eines Jahres auf bis zu fast zwei Wochen summieren kann. Die neue Funktion für Pendler soll dabei die täglichen Fahrten zur Arbeit und wieder zurück angenehmer gestalten und unerwünschten Stress vermeiden.

Ankunftszeit anhand von Live-Verkehrsdaten

In dem Tab Pendeln werden Verspätungen und die voraussichtliche Ankunftszeit kontinuierlich anhand von Live-Verkehrsdaten errechnet und angezeigt. Sollte auf der üblichen Verkehrsroute ungewöhnlich viel Stau vorkommen, kann – sofern möglich – eine alternative Route gewählt werden. Darüber hinaus kann die App mit Benachrichtigungen über mögliche Verspätungen und Verkehrsstörungen in Echtzeit aufwarten.

Mehrere Verkehrsmittel kombinierbar

Wer die Möglichkeit hat mit verschiedenen Verkehrsmitteln zu pendeln, kann diese Funktion ebenfalls nutzen. Die neue Funktion errechnet dabei ob Teilstrecken möglicherweise schneller mit der Bahn, dem Bus oder zu Fuß zurückgelegt werden sollten und damit der Weg insgesamt kürzer gehalten werden kann.

Integration von Musikdiensten direkt in Google Maps

Sollte ein Anwender dennoch im Stau stehen, kann künftig direkt aus Google Maps auf die Musikdienste von Spotify, Apple Music und Google Play Music zugreifen werden. Das separate Öffnen der Musik-App ist damit nicht mehr nötig. Die App wird in dieser Woche weltweit ausgerollt.