News Google: Maps bietet neue Funktionen für Pendler

derSafran

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
70
#2

DonS

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
304
#3
Vor allem Nutzer, die ausschließlich zur Arbeit mit dem Auto fahren, verbringen bis zu einen Tag pro Monat nur im Auto,
Da fehlt ein h ;)

Nutze Maps auch heute schon des Öfteren, um vor dem los fahren die schnellere Route herauszufinden.

Würde auch behaupten, dass Google in 95% der Fälle mit seiner Routenempfehlung Recht hat.

Aber nur bis zu 60% halte ich für zu wenig. Am Beispiel Stuttgart kann meine Fahrtzeit von 25min (sehr früh oder in Ferien / Feiertagen) über 40-45 min bis hin zu 1,5 h (wenn dann mal wieder ein Unfall an blöder Stelle passiert ist) variieren.
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
994
#4
Freut mich, das sie Spotify in die App mit einbinden, da bin ich echt mal gespannt. Nutze auf längeren Strecken oft beide Apps nebeneinander.
 

rolandm1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.725
#5
Klingt ja schon mal interessant.

@DonS

Ich wohne auch in Stuttgart. für diese extremen Zeitunterschiede braucht es in S aber keinen Unfall. Da reichen schon die Baustellen kombiniert mit "bin morgens noch im Halbschlaf".
Normalerweise brauche ich 15 Minuten ins Büro. Kann aber auch mal 1 Stunde werden.
 

AshS

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
866
#6
Ich nutze weiter nur den MapFactor Navigator oder OsmAnd~ mit Offlinekarten. GoogleMaps mit seinem Onlinezwang bzw. 30 Tage Limit für gespeicherte Karten ist viel zu restriktiv.
 
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.101
#7
Aber nur bis zu 60% halte ich für zu wenig. Am Beispiel Stuttgart [...]
Stuttgart ist ja auch regelmäßig unter den Top-3 der deutschen Stauhauptstädte, daher in der Verteilung am Rand.

@Topic: Den Mehrwert sehe ich gerade nur bei der Kombination mehrerer Verkehrsmittel sowie der Streamingdienst-Integration.
Auto-only-Pendler hatten ja bisher schon (mehr oder weniger) aktuelle Informationen über das Verkehrsgeschehen.
 

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
767
#9
Die Integration von Spotify freut mich. Hoffentlich erreichen die Neuerungen auch zeitnah Android Auto.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.715
#10
Ich nutze Google maps recht gerne, auch zusammen mit spotify.

Das ganze mit sprachsteuerung so kann man inzwischen super routen verändern, zwischenstops hinzufügen und durch die Musik blättern.

Wobei ich ja nicht wirklich nur zwischen 2 Orten hin und her Pendel ^^
 

JeverPils

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
433
#11
Es benötigt also immer eine gewisse Anzahl an Kanonenfutter, bis die darauf Folgenden unbeschwerter ans Ziel gelangen können :D
Interessant, werds ausprobieren.
 

Pict

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.254
#13
Im Prinzip also alles features die aus Waze kommen, welches ebenfalls Google gehört, und jetzt in Maps integriert werden. Gut das diese features bald auch in Maps zu finden sind, jedoch werde ich wegen der Blitzer Meldungen immeroch bei Waze bleiben.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
790
#14

Mirk0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
482
#15
Für mich hat das keinen Mehrwert. ÖPNV App und fertig. Und zwischen Arbeit und Daheim kenne ich alle Abfahrtzeiten mittlerweile auswendig.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.604
#16
und festgestellt, dass sich die Fahrzeit zu Spitzenzeiten um bis zu 60 Prozent verlängern kann.
Bei meiner letzten Arbeitsstelle (BW) waren es locker 500%. Und das über eine Stunde Fahrtzeit (ohne Verkehr) von Stuttgart entfernt.

Wenn man den Fahrstil in der Gegend mal erlebt hat, weiß man auch warum..
'Nur' 60% Steigerung habe ich noch nie erlebt.
 

Drexel

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.112
#17
Hm steh ich gerade auf den Schlauch oder wo ist der Unterschied zur letzten Version in der Routenplanung? Fahre schon länger mit Google Maps zur Arbeit und es wird mir doch schon immer die schnellste Route vorgeschlagen. Auch wenn sich unterwegs die Verkehrssituation ändert, werde ich umgeleitet.
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.068
#18
Hmm, weiß jetzt nicht ob das soo revolutionäre Neuerungen sind.
Obwohl, ich pendel auch (noch) nicht 100 km zur Arbeit.
Ich nutze zwar als Navi ausschließlich Google Maps, aber bisher bin ich auch sehr gut mit den Verkehrsmeldungen aus dem Radio klar gekommen.

Wenn man den Fahrstil in der Gegend mal erlebt hat, weiß man auch warum..
'Nur' 60% Steigerung habe ich noch nie erlebt.
Mal ne erst gemeinte Frage: Wie schafft man es eigentlich bei sowas nicht eine Keule aus dem Kofferraum zu holen und damit auf die anderen Autofahrer los zu gehen ?
Ich kotze schon ab wenn ich anstatt der ~21 Minuten mal 30 Minuten brauche morgens.
 

Digitalzombie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
261
#19
Gehöre auch zur Zeit zu den Leidgeplagten. Mein Arbeitsweg liegt bei knapp 50-60km, je nach Strecke. Also können schonmal 120km reiner Arbeitsweg zusammen kommen. :(

Eine Strecke im Optimalfall knapp 40 Minuten. Wenn Idioten die seid Jahren jeden Tag um die gleiche Zeit die gleiche Strecke fahren, es DENNOCH schaffen Unfälle zu produzieren auch gern mal 90 Minuten.

Meine Taktik zur Zeit:
Maps wird abends aktiviert mit meiner Strecke. Um 6-7 wird mal kurz draufgeschielt um grob abzuschätzen wie lange die Fahrtzeit wäre. Das is so die Zeit in der ich bei meiner Strecke ganz grob beurteilen kann ob ich ne Stunde früher aufstehen muss. Da hilft schon die aktuelle Maps Version ganz gut.

Bin mal gespannt. Erhoffe mir von der neuen Funktion nicht viel, aber wäre gerne positiv überrascht.

Allgemeine Idee an App Entwickler:
Eine Wecker App die die Weckzeit automatisch an den Verkehr anpasst und mich bei viel Verkehr früher weckt ;)

Wie schafft man es eigentlich bei sowas nicht eine Keule aus dem Kofferraum zu holen und damit auf die anderen Autofahrer los zu gehen ?
Kann manchmal schon recht kritisch werden je nach Tageslaune. :D Beim Autofahren können die nettesten und liebsten Menschen komplett austicken wenn draussen nur genug Dummheit, Angeberei und Unfähigkeit zusammenkommen
 

derbe

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.006
#20
Ist auch so sehr Anit zyklisch zu fahren. Mache ich seit Jahren so, sonst würde ich sicher auch paar Tage im Jahr im Auto verbringen..
 
Top