Nvidia Turing: MSI GeForce RTX 2070 Gaming zeigt sich mit zwei Lüftern

Wolfgang Andermahr 76 Kommentare
Nvidia Turing: MSI GeForce RTX 2070 Gaming zeigt sich mit zwei Lüftern
Bild: Videocardz

Am 17. Oktober fällt der Startschuss für die GeForce RTX 2070, Nvidias Einstiegs-Modell in die Welt der Turing-Grafikkarten. Während der potenzielle Käufer Nvidias eigene Founders Edition bereits gesehen hat, gibt es hinter den meisten Partnerkarten noch ein Fragezeichen. Nun ist ein erstes Foto eines MSI-Modells aufgetaucht.

Genauer gesagt handelt es sich um ein Render-Bild einer MSI GeForce RTX 2070 Gaming X. Und diese weist diverse Unterschied zur bereits verfügbaren GeForce RTX 2080 Gaming X Trio auf. So handelt es sich angeblich um einen Dual-Slot-Kühler, während die Gaming-X-Versionen der GeForce RTX 2080 und der GeForce RTX 2080 Ti mindestens 2,5 Slots hoch sind. Und auch bei den Lüftern gibt es einen großen Unterschied.

Beim Kühler gibt es große Unterschiede zwischen RTX 2070 und 2080

So stattet MSI die GeForce RTX 2070 Gaming X nur mit zwei anstatt drei Lüftern aus – darum fehlt auch die Bezeichnung „Trio“ im Namen. Das Design des Kühlers orientiert sich wenig verwunderlich an dem Pendant auf den größeren Modellen. Das gilt auch für die RGB-Beleuchtung, die es in umfangreicher Form auch auf der kleinsten Turing-Grafikkarte gibt.

Weitere Details zur MSI GeForce RTX 2070 Gaming X gibt es noch nicht. Auch die Taktraten fehlen noch. Wobei die Erfahrung mit der GeForce RTX 2080 und der GeForce RTX 2080 Ti zeigt, dass die Frequenzen vermutlich nicht oder nur minimal höher als bei der auch von Haus aus übertakteten Founders Edition liegen werden. Diese arbeitet mit 1.410 MHz im Basis-Takt und mit 1.710 MHz als durchschnittlichen Turbo-Takt sowie mit einem 7.000 MHz schnellen und 8.192 MB großen GDDR6-Speicher.

Modelle von Asus haben sich bereits länger gezeigt

Auch von Asus gibt es bereits erste Informationen zu den Partnerkarten, die VideoCardz hat in Erfahrung bringen können. Der Hersteller plant anscheinend mit diversen Modellen, die teils der hochklassigen Strix-Serie entsprechen, während andere der günstigeren Dual-Serie mit einem simpleren Kühlsystem und ohne RGB-Beleuchtung entsprechen. Darüber hinaus soll es auch ein Einstiegsmodell mit einem Radial-Lüfter geben, das unter der Bezeichnung „Turbo“ laufen wird.

Nvidia GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Ti im Detail

Nvidias neue Spieler-Grafikkarten und Nachfolger der Pascal-Generation hören auf die Namen GeForce RTX 2070, GeForce RTX 2080 und GeForce RTX 2080 Ti. Weitere Modelle sind noch nicht angekündigt. ComputerBase hat die GeForce RTX 2080 Founders Edition und die GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition bereits im Test gehabt. Die Turing-Generation, so die Serienbezeichnung der neuen Nvidia-Grafikkarten, erlauben erstmals Raytracing-Effekte in Echtzeit. Erste Spiele sollen noch in diesem Jahr erscheinen. Einen genauen Blick auf die Technik von Turing und die neue Architektur hat die Redaktion in einem separaten Bericht geworfen.