Civilization VI: Neuer Inhalt Gathering Storm ab Februar verfügbar

Christopher Lewerenz 41 Kommentare
Civilization VI: Neuer Inhalt Gathering Storm ab Februar verfügbar
Bild: Firaxis Games

Firaxis Games kündigt mit Gathering Storm den zweiten großen DLC an, welcher für Spieler ab dem 14. Februar 2019 verfügbar sein wird. Damit werden verschiedene Naturkatastrophen in das Spiel integriert, welche vom Spieler mehr oder weniger verhindert werden können. Denn der Umweltschutz soll ebenfalls eine Rolle spielen.

Diplomatiesieg und Auswirkungen auf die Umwelt

Der Diplomatiesieg wird eine Rückkehr ins Spiel feiern, jedoch ist dieser etwas anders zu erreichen als noch im fünften Teil. Denn in Gathering Storm ist es möglich, Diplomatiepunkte zu sammeln, die durch diplomatische Handlungen mit anderen Parteien verdient werden können, welche sich mit mehr Stimmen für die eigene Partei erhöhen. Mit der neuen Ressource „diplomatische Gunst“ können außerdem mehr Stimmen erhalten werden.

Des Weiteren werden strategische Ressourcen nun aktiv von Stromerzeugern verbraucht, um Städte mit Strom zu versorgen. Dabei ist es möglich, sich für erneuerbare Energien zu entscheiden oder fossile Brennstoffe zu verbrennen. Letzteres wirkt sich negativ auf die Umwelt aus und könnte zum Schmelzen der Eiskappen oder Anstieg des Meeresspiegels führen.

Neues Zeitalter mit neuen Zivilisationen

Der neue DLC wird außerdem ein neues Zeitalter hinzufügen, welches sich auf das Besiedeln der Meere und der Reduzierung von Emissionen fokussieren wird. Außerdem werden neun neue Anführer aus acht neuen Zivilisationen, zwei neue Szenarien und weitere Einheiten sowie Weltwunder eingeführt.