Hinweis in API: Windows 10 19H1 erhält WPA3-Unterstützung

Frank Hüber 32 Kommentare
Hinweis in API: Windows 10 19H1 erhält WPA3-Unterstützung
Bild: pixabay.com | CC0 1.0

Mit der Veröffentlichung des Windows 10 SDK Preview Build 18272 gibt Microsoft einen Hinweis, dass das Frühjahrs-Update für Windows 10 WPA3-Unterstützung erhält. Das Software Development Kit (SDK) bringt einige neue APIs für Windows 10, in denen unter anderem der neue Sicherheitsstandard für WLAN-Verbindungen genannt wird.

Die API nennt dabei WPA3 und WPA3 SAE – während WPA3 die Enterprise-Version ist, handelt es sich bei WPA3 SAE um die Endkunden-Variante mit Simultaneous Authentication of Equals (SAE), die WPA2-Personal mit Pre-shared Key (PSK) ablöst.

namespace Windows.Networking.Connectivity {
  public enum NetworkAuthenticationType {
    Wpa3 = 10,
    Wpa3Sae = 11,
  }
}

WPA3 (Wi-Fi Protected Access 3) wurde im Juni von der Wi-Fi Alliance verabschiedet und soll das inzwischen unsichere WPA2 vollständig ersetzen. Das im Jahr 2004 verabschiedete WPA2 wurde durch die sogenannte KRACK-Schwachstelle, „Key Reinstallation Attack“, unsicher. Der Fehler wurde erst im Herbst 2017 bekannt und offenbarte eine eklatante Schwachstelle im Standard, die nur durch Sicherheitsupdates auf den Endgeräten selbst geschlossen werden konnte.

Mehr Sicherheit mit WPA3

Durch Forward Secrecy können verschlüsselt aufgezeichnete Daten später nicht entschlüsselt werden, wenn der bei Aufzeichnung noch unbekannte Netzwerkschlüssel dem Angreifer erst später bekannt wird. So wird das massenhafte Mitschneiden von Datenströmen, in der Hoffnung sie später entschlüsseln zu können, nutzlos. Außerdem wird mit WPA3 auch die Datenkommunikation in einem offenen Netzwerk ohne Authentifizierung verschlüsselt, was die Sicherheit in diesen Netzwerken deutlich erhöht.

Erste Endgeräte unterstützen bereits jetzt WPA3, mit einer größeren Verbreitung wird allerdings frühestens im nächsten Jahr gerechnet.

API: Telefonanrufe vom Smartphone am PC führen

Darüber hinaus enthält die neue SDK-Vorschau auch APIs, die sich auf Telefonanrufe beziehen. Es war bereits spekuliert worden, dass Windows 10 mit dem 19H1-Update auch eine App erhält, mit der Telefonanrufe vom Smartphone gespiegelt werden können.