HTC: Vive Pro Eye mit Eyetracking und Vive Cosmos VR-Headset

Frank Hüber 38 Kommentare
HTC: Vive Pro Eye mit Eyetracking und Vive Cosmos VR-Headset

Mit der Vive Pro Eye hat HTC zur CES 2019 eine neue VR-Brille mit Eyetracking vorgestellt. Durch dieses wird nicht nur eine blickorientierte Menüführung ohne Controller möglich, sondern auch das Rendering kann auf bestimmte Bereiche fokussiert werden, die der Nutzer gerade betrachtet.

Rechenleistung auf Blickfeld fokussieren

Indem nicht mehr das gesamte Bild in hoher Qualität dargestellt werden muss, kann durch das Eyetracking die Rechenleistung des Systems gezielt für diese Bereiche genutzt werden, um diese in einer höheren Qualität zu rendern (foveal rendering). Entwickler, Produktdesign- und Forschungsgruppen können das Eyetracking zudem nutzen, um Informationen über die Nutzung der Inhalte zu erhalten. Die Major League Baseball (MLB) zeigte im Videospiel „MLB Home Run Derby VR“ die Möglichkeit mit der Vive Pro Eye eine Menüsteuerung ohne herkömmliche Controller umzusetzen.

Technische Details oder einen Preis nannte Vive bei der Vorstellung nicht. Lediglich mit dem zweiten Quartal 2019 wurde ein grober Veröffentlichungstermin genannt.

Viveport mit unbegrenztem Abo

Auch zu Viveport, dem App Store für VR-Angebote von HTC, hatte das Unternehmen mit Viveport Infinity Neuheiten zur CES 2019 parat. Bei Viveport Infinity handelt es sich um ein grenzenloses Abonnement für VR-Titel, so dass Nutzer hunderte VR-Spiele und -Apps uneingeschränkt während des Abos nutzen können. Der Zugang zu Viveport Infinity ist über alle aktuellen und künftigen Vive-Geräte sowie Oculus Rift und andere Geräte im Wave-Eco-System möglich. Ab dem 5. April 2019 können über 500 Titel heruntergeladen und gespielt werden. Einen Preis für das Abo nannte HTC bei der Ankündigung allerdings noch nicht.

Neues VR-Headset Vive Cosmos

Das neue VR-Headset Vive Cosmos ist kabellos und soll unerfahrenen Nutzern einen besonders einfachen Einstieg ermöglichen. Ohne externe Basisstationen oder Gaming-PCs lässt sich Vive Cosmos auch unterwegs nutzen. HTC wird erste Entwicklerkits für Vive Cosmos voraussichtlich Anfang 2019 veröffentlichen, weitere Informationen zu Verfügbarkeit und Preis werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben. Es wird das erste Vive-Headset mit dem „Vive Reality System“ sein.

Neues UI Vive Reality System

Das Vive Reality System (ViveRS) ist eine neu entwickelte UI für Vive. Es ist als neuer Einstieg in die VR-Welt gedacht, der mit dem Aufsetzen der Vive beginnt und den Nutzer von hier aus durch die verschiedenen Bereiche der Apps und Spiele führt. ViveRS wird in das komplette Vive-Produktportfolio integriert werden und zuerst auf der Vive Cosmos bereitstehen, die im Laufe des Jahres auf den Markt kommt. Im Rahmen des Projekts kündigte Vive auch eine Vereinbarung mit Mozilla an, um den ersten Vive-spezifischen VR-Browser herauszubringen.