Arbeitsspeicher: Preise für RAM sollen noch stärker fallen

Michael Günsch 182 Kommentare
Arbeitsspeicher: Preise für RAM sollen noch stärker fallen
Bild: G.Skill

Kunden freut es, die Hersteller nicht: Nicht nur NAND-Flash wird in diesem Jahr deutlich günstiger, auch bei Arbeitsspeicher zeigt der Preistrend weiter nach unten. Marktforscher gehen davon aus, dass die Preise für DRAM-Module im ersten Quartal 2019 um fast 20 Prozent nachgeben.

Prognose sinkt von Minus 15 Prozent auf Minus 20 Prozent

Schon im Herbst hatte DRAMeXchange prognostiziert, dass die DRAM-Preise im ersten Quartal dieses Jahres um rund 15 Prozent nachgeben werden. Die aktuelle Schätzung ist drastischer: „Eine Preissenkung um fast 20 %“ werde für Q1 2019 erwartet. Allein im Januar sei ein Preisnachlass von rund 10 Prozent gegenüber dem Dezember zu erwarten. Bei 8-GB-Speicherriegeln gehe man von 55 US-Dollar oder weniger aus. Die aktuelle Situation mit einer Überversorgung und vollen Lagern durch eine schwache Nachfrage wird voraussichtlich im Februar und März anhalten, was die Preise weiter nach unten drückt.

Hersteller erwarten starken Gewinneinbruch oder Verluste

Der Trend könnte sich über das ganze Jahr Hinweg fortsetzen, denn momentan sieht es so aus, als würde der DRAM-Ausstoß die Verkäufe weiter übersteigen, was zu wachsenden Lagerbeständen führt. Die DRAM-Hersteller reagieren bereits mit gesenkten Investitionsausgaben, um der Überversorgung mit Speicherchips Einhalt zu gebieten. Nach hohen Profiten in Zeiten der Speicherknappheit mit hohen RAM-Preisen erwarten die Hersteller für dieses Jahr nur noch etwa zehn Prozent der Gewinne aus dem Jahr 2018, so DRAMeXchange. Manche rechnen sogar bereits mit Verlusten.

Kunden bekommen 16 GB DDR4 wieder für 100 Euro

Käufer von RAM-Modulen können sich hingegen freuen, denn die sinkenden Chip-Preise machen sich im Handel deutlich bemerkbar. Kostete ein 16-GB-DDR4-Kit Anfang 2018 noch fast 180 Euro, sind es jetzt nur noch rund 100 Euro. Das Preisniveau von vor zwei Jahren ist damit schon wieder erreicht. Das beispielhafte RAM-Kit von G.Skill kostete aber im Sommer 2016 nur 70 Euro; davon sind die Preise momentan noch ein gutes Stück entfernt.

Rund 100 Euro kostet ein 16-GB-RAM-Kit heute
Rund 100 Euro kostet ein 16-GB-RAM-Kit heute