Wearables: Google kauft Fossils Smartwatch-Technologie

Nicolas La Rocco 23 Kommentare
Wearables: Google kauft Fossils Smartwatch-Technologie

Fossil will seine gesamte Smartwatch-Technologie im Laufe dieses Monats für 40 Millionen US-Dollar an Google verkaufen. Dabei geht es Fossil nicht um bisherige, sondern um derzeit noch in der Entwicklung steckende Technologien. Die an Forschung und Entwicklung beteiligten Fossil-Mitarbeiter sollen zu Google wechseln.

In der Pressemitteilung der Fossil Group heißt es, dass die Transaktion das Interesse beider Unternehmen an der Wearable-Industrie untermauere. In den vergangenen Jahren seien Smartwatches das am schnellsten wachsende Segment von Fossil gewesen. Das Unternehmen habe seit dem Einstieg in das Segment verteilt auf eigene und lizenzierte Marken erfolgreich 14 verschiedene Smartwatches entwickelt und auf den Markt gebracht. Zur Fossil Group zählt mit Skagen ein großer Anbieter von Wearables, außerdem besteht seit Herbst 2018 eine Partnerschaft mit Citizen.

Was macht Fossil für Google so attraktiv?

Welche Technologien Fossil im Wert von 40 Millionen US-Dollar an Google verkaufen möchte, geht aus der Ankündigung der geplanten Übernahme nicht hervor und ist zumindest auf Basis bisher von Fossil veröffentlichter Produkte ebenfalls nicht ersichtlich. Fossil hat, wie viele andere Smartwatch-Hersteller, bisher bestehende Plattformen wie die von Qualcomm und Googles Wear OS miteinander kombiniert und diese um eigene Designs ergänzt. Fossil-Smartwatches waren zudem erst in späteren Generationen mit Features wie GPS, NFC und Herzfrequenzmesser ausgestattet.

Greg McKelvey, Executive Vice President und Chief Strategy und Digital Officer bei der Fossil Group, hält den Erfolg des Unternehmens dennoch für signifikant, Fossil habe ein starkes Verständnis von seinen Kunden. McKelvey erklärt, Fossil habe eine „fortschrittliche Technologie“ entwickelt, die das Potenzial habe, die aktuelle Smartwatch-Plattform zu verbessern. Mit Google als Innovationspartner werde Fossil weiteres Wachstumspotenzial im Wearables-Markt erschließen.

Xiaomi, Apple und Fitbit dominieren den Markt

Mit Stand Dezember 2018 dominieren den Wearables-Markt derzeit die Firmen Xiaomi, Apple und Fitbit mit Marktanteilen von 21,5, 13,1 und 10,9 Prozent. Huawei und Samsung folgen mit 5,9 und 5,6 Prozent auf den Plätzen vier und fünf. Fossil taucht in der aktuellen Statistik von IDC nicht in der Top-5 auf und fällt in die Kategorie „Andere“, deren Anbieter zusammen 43 Prozent Marktanteil halten.

Ob Google durch den Zukauf der Fossil-Entwicklungsabteilung eigene Smartwatches unter der Marke Pixel auf den Markt bringen möchte, ist nicht bekannt. Angeblich sollten bereits zur Ankündigung des Pixel 3 im Oktober 2018 entsprechende Uhren vorgestellt werden, bevor das Projekt dann aber wieder auf Eis gelegt wurde. Stacey Burr, Vice President of Product Management für Wear OS by Google, sieht den Kauf jedoch als klares Signal für Googles weiterführendes Engagement im Wearables-Markt.