Weltweiter Marktanteil: Windows 10 zieht an Windows 7 vorbei

Jan-Frederik Timm 275 Kommentare
Weltweiter Marktanteil: Windows 10 zieht an Windows 7 vorbei

Dreieinhalb Jahre nach der Markteinführung hat Windows 10 das bisher führende Betriebssystem Windows 7 auf globaler Ebene abgelöst. Das vermeldet NetMarketShare für den Monat Dezember 2018. Auf ComputerBase fand der Wechsel an der Spitze hingegen schon knapp zwei Jahre früher statt.

Mit 39,22 Prozent zu 36,90 Prozent Marktanteil griffen auf den von NetMarketShare herangezogenen internationalen Webseiten erstmals mehr Personen mit Windows 10 als mit Windows 7 auf die Inhalte zu. Weil NetMarketShare nur Systeme erfasst, die im Erhebungszeitraum auf eine oder mehrere der weltweit beobachteten Webseiten zugreifen, ist diese Aussage zwar nicht direkt auf die tatsächliche Installationsbasis übertragbar, einen Meilenstein stellt der Führungswechsel dennoch dar.

Der Support für Windows 7 endet bald

Für Microsoft und Nutzer von Windows 7 wird es allerdings auch langsam Zeit zum Umsteigen, denn der Support für die breite Masse läuft am 14. Januar 2020 aus. Konkret bedeutet das Aus, dass Microsoft keine Updates mehr für Windows 7 bereitstellen wird – auch nicht für kritische Sicherheitslücken.

Gegen Bezahlung wird es entgegen der bisherigen Ankündigung aber auch für Windows 7 noch bis zu drei Jahre länger Sicherheitsupdates geben. Auch bei Windows XP hatte Microsoft Unternehmen und staatlichen Einrichtungen gegen Bezahlung am Ende doch noch länger Sicherheitsupdates bereitgestellt, sofern sie einen Migrationsplan auf eine neuere Version von Windows vorweisen konnten.

Die so genannten Windows 7 Extended Security Updates (ESU) stehen Nutzern von Windows 7 Professional und Enterprise mit Volumenlizenz zur Verfügung. Die Kosten werden pro Gerät berechnet. Wie hoch sie sind, ist nicht öffentlich. Mit jedem der drei maximal angebotenen Jahre sollen die Kosten aber steigen.

Auf ComputerBase führt Windows 10 schon lange

Auf ComputerBase fand der Wechsel an der Spitze bereits im März 2016 und damit kein Dreivierteljahr nach der Markteinführung von Windows 10 Ende Juli 2015 statt. Mittlerweile erfolgen fast 50 Prozent der Seitenzugriffe über Windows 10 und nur noch 12 Prozent über Windows 7 – Android ist mit knapp 23 Prozent bereits zweimal so stark. Auch in diesem Fall kann nicht direkt auf den Marktanteil bei den Installationen geschlossen werden, weil jeder Seitenabruf gewertet wird. Darüber hinaus lässt sich im Browser auch konfigurieren, der Webseite ein anderes Betriebssystem vorzugaukeln.