Core i9-9980HK & Co.: Details zu Intels ersten 8-Kern-CPUs für Notebooks

Aljoscha Reineking 75 Kommentare
Core i9-9980HK & Co.: Details zu Intels ersten 8-Kern-CPUs für Notebooks

Bislang bietet Intel die Prozessoren der Coffee-Lake-Refresh-Generation mit acht physischen Kernen nur für Desktop-PCs an. Exportdokumente kündigen jetzt aber die ersten mobilen Varianten an. Sie sollen die Bezeichnungen i9-9980H(K), i7-9850H und i7-9750H tragen. Angaben zur TDP sind allerdings noch nicht bekannt.

Sechs neue Notebook-Prozessoren in Planung

Die aktualisierten Export-Dokumente von Intel deuten sechs neue Prozessoren für Notebooks an. Die Modelle werden als Core-i-Modelle der neunten Generation geführt und tragen das „H“-Suffix, welche sie als Notebook-Varianten kennzeichnen. Erstmals werden dabei auch zwei Core-i9- und Core-i7-Prozessoren mit zwölf und 16 Megabyte Level-3-Cache aufgeführt, was darauf hindeutet, dass diese mit acht physischen und bis zu 16 logischen CPU-Kernen aufwarten können.

Während die Liste die Kernanzahl nicht nennt, kann aber der maximale Turbo-Boost entnommen werden. Der neue Core i9-9980HK soll dabei als Topmodell mit bis zu 5,0 GHz zu Werke gehen können. Die Basis-Frequenz ist noch nicht bekannt.

Core i9-9980HK & i9-9980H mit 16 logischen Kernen

Der neue Core i9-9980HK sowie der Core i9-9980H werden beide mit der Hyper-Threading-Technologie aufwarten können und damit neben den acht physischen Kernen acht weitere logische Kerne besitzen. Die neuen Core-i7-Modelle 9850H und 9750H werden ebenfalls acht physische Kerne besitzen, müssen aber auf die zusätzlichen logischen Kerne verzichten. Im Desktop-Segment verfährt Intel mittlerweile genauso. Mit dem Core i5-9400H und dem Core i5-9300H wird Intel zudem das Portfolio der Quad-Core-CPUs mit Hyper-Threading erweitern.

Keine Angabe zu dem Verbrauch der CPUs

Die Export-Dokumente von Intel geben keinerlei Auskunft über die maximale Thermal Design Power (TDP). Bisher firmieren die H-CPUs in der 45-Watt-Klasse. Auch die TDP des im zweiten Quartal 2018 vorgestellten Core i9-8950HK mit sechs physischen Kernen liegt bei 45 Watt.

Konkreter Release-Termin weiterhin nicht bekannt

Während das Gerücht um die neuen Notebook-Prozessoren von Intel mit acht Kernen bereits seit längerem existiert, kann ein genauer Termin für die Modelle noch nicht genannt werden. Im Vorjahr erschien die 45-Watt-Klasse Anfang April.

Update 05.03.2019 15:26 Uhr

Der für seine korrekten Vorhersagen bekannte Twitter-Nutzer APISAK hat über die Plattform den Benchmark-Eintrag eines Notebooks mit Core i7-9750H und GeForce GTX 1650 geteilt. Während der Eintrag die kolportierten 4 GB Speicher für die mutmaßlich vorerst kleinste Grafikkarte mit Turing-GPU zu bestätigen scheint, konkretisiert er auch die bisher bekannten Informationen zu Intels nächsten mobilen H-CPUs. Dem Eintrag zufolge wird der Core i7-9750H ein 6-Kern-Prozessor mit Hyper-Threading und keine 8-Kern-CPU ohne SMT, wie es zuletzt auch gemutmaßt wurde.

Auch der Core i7-9850H dürfte diese Konfiguration bieten, wenn auch mit etwas mehr Takt. Ob die beiden Core i9, der Core i9-9880H und der i9-9980HK, sogar acht Kerne bieten, bleibt indes abzuwarten. Der mit 16 zu 12 MB um genau ein Drittel größere Cache ist dafür nicht unbedingt ein Indiz: Bei Coffee Lake bietet der mobile Core i9 wie der Core i7 nur sechs Kerne, aber mehr Takt und ein Drittel mehr Cache.