Intel Xeon: Cisco nennt PCIe 4 für Cooper Lake und Ice Lake

Michael Günsch 31 Kommentare
Intel Xeon: Cisco nennt PCIe 4 für Cooper Lake und Ice Lake
Bild: Intel

Ein von Cisco stammendes Dokument liefert weitere Hinweise auf Intels Server-Prozessoren Cooper Lake-SP und Ice Lake-SP. Demnach werden beide DDR4-2933-Speicher auf acht Kanälen sowie PCIe 4 (teilweise) unterstützen.

Bekanntlich wird Intel zunächst Cooper Lake-SP als letzte Generation im 14-nm-Prozess herausbringen. Mit Cooper Lake wird nicht vor dem Ende 2019 gerechnet, Cisco nennt für die neuen M6-Server auf dessen Basis sogar erst das erste Halbjahr 2020. Ice Lake-SP als erste 10-nm-CPU-Familie für Server wird nicht vor Mitte 2020 erwartet.

8 × DDR4-2933 und PCIe 3/4 für Server

Die Plattform lautet in beiden Fällen Whitley und erhält mit LGA4189 einen neuen Sockel, der die Aufstockung auf acht Speicherkanäle ermöglicht. Laut dem Cisco-Dokument (PDF) werden sowohl Cooper Lake-SP als auch Ice Lake-SP offiziell DDR4-2933 unterstützen. Ferner nennt die Grafik PCIe Gen 4 für Ice Lake und PCIe Gen 3/4 für Cooper Lake. Die Plattform wird mit Ice Lake demnach nativ PCIe 4.0 bieten, Cooper Lake werden beide Generationen der Schnittstelle zugesprochen, was verschiedene Varianten der CPU vermuten lässt. Cooper Lake wurde bisher als erneuter Refresh von Skylake erwartet, die Gemeinsamkeiten mit der Architektur Ice Lake scheinen aber größer zu sein als bisher bekannt.

Cisco-Roadmap nennt Daten zu Cooper Lake und Ice Lake
Cisco-Roadmap nennt Daten zu Cooper Lake und Ice Lake (Bild: Cisco)

Während IBM schon bei den Power-9-CPUs auf PCIe 4.0 setzte, wird Mitte 2019 AMD mit den 7-nm-Prozessoren auf Basis der Zen-2-Architektur erstmals diese Schnittstelle bieten und Intel zuvor kommen.

Dokument nicht fehlerfrei, aber direkt von Cisco

Die Angaben von Cisco sind nicht fehlerfrei, so wird zum Beispiel „Copper Lake“ statt Cooper Lake geschrieben. Auf dem aktuellen Stand ist die Roadmap ebenfalls nicht, denn obwohl Intel bereits 14 nm für Cooper Lake und 10 nm für Ice Lake bestätigt hat, steht dort noch TBD (to be defined).

Dennoch haben die Informationen offiziellen Charakter, stammen diese doch direkt vom Internetauftritt von Cisco, einem der größten Telekommunikationsunternehmen der Welt. Entdeckt wurde das Dokument von Twitter-Nutzer 188号 @momomo_us.