Nouvolo Steck: Modulares Gaming-ITX-Gehäuse will günstig sein

Max Doll 51 Kommentare
Nouvolo Steck: Modulares Gaming-ITX-Gehäuse will günstig sein
Bild: Nouvolo

Ein ultra-kompaktes, flexibel erweiterbares Gaming-Gehäuse gibt es bereits seit dem Ghost S1 MKII. Nouvolo greift diese Idee nun mit einem ähnlich aussehenden und konzipierten Produkt auf, bietet das Steck aber für einen geringeren Preis an.

Der Kern des Steck besteht aus 1,5 Millimeter dickem Metall, das mit Aluminium-Teilen verkleidet wird. Nouvolo orientiert sich dabei an dem bei dieser Art von Gehäusen mittlerweile gängigen Aufbau: Die Grafikkarte wird mit Hilfe eines Riser-Kabels hinter dem Mainobard platziert, das Netzteil im SFX-Formfaktor rückt direkt hinter die Front.

CPU-Kühlern stehen beim Steck 70 Millimeter in der Höhe zur Verfügung, Grafikkarten dürfen zwei Slots breit und 300 Millimeter lang sein, sofern keine Festplatten verbaut werden sollen – denn der für deren Montage vorgesehene Käfig (2 × 2,5") wird ebenfalls vor der Front und damit im Weg langer Pixelbeschleuniger befestigt. Demonstriert werden Aufbau und Konzept in einem ersten Video.

Das Steck kann durch Montage eines „Stack“-Moduls zudem um 60 Millimeter in der Höhe ausgebaut werden. Dies schafft laut Hersteller Platz für die Montage eines Radiators einer Kompaktwasserkühlung oder weiterer Festplatten. Abhängig von der Verwendung eines Erweiterungsmoduls, das an Ober- und Unterseite angebracht werden kann, hat der Korpus des Steck ein Volumen von 8,7 oder 11,2 Litern, wobei ohne Standfüße gerechnet wird. Angeboten werden außerdem Glas-Seitenteile, deren Verwendung der Hersteller aber nur in Verbindung mit AiO-Kühlern empfiehlt, da sie im Gegensatz zur normalen Gehäusehülle nicht perforiert sind und daher die Luftzirkulation beeinträchtigen.

Kickstarter als Vorverkauf

Die Kickstarter-Kampagne des Herstellers ist allerdings eher ein Vorverkauf, da die ersten 500 Exemplare des Steck bereits produziert wurden. Sie können ab 1.200 Hong-Kong-Dollar (etwa 134 Euro) erworben werden, ein Stack-Modul wird mitgeliefert. Unterstützer soll das fertige Produkt deshalb bereits im März erreichen. Werden mehr Gehäuse verkauft, steigt der Preis auf 146 Euro, während sich die Lieferung auf Juli verzögert.

Nach der Kampagne kann das Steck zudem über die Homepage des Herstellers bezogen werden, kostet dort aber 20 Prozent mehr. Für den Transfer verlangt Nouvolo 320 Hong-Kong-Dollar (ca. 36 Euro). Auf die Summe müssen zudem 19 Prozent Einfuhrumsatzsteuer aufgeschlagen werden, was den Gesamtpreis auf rund 200 Euro treibt.

Nouvolo Steck
Mainboard-Format: Mini-ITX
Chassis (L × B × H): 315 × 145 × 215 mm (9,82 Liter)
Material: Stahl, Aluminium
Nettogewicht: 2,40 kg
I/O-Ports:
Einschübe: 2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 2
Lüfter:
Staubfilter: Boden
Kompatibilität: CPU-Kühler: 70 mm
GPU: 300 mm
Netzteil: Unbeschränkt
SFX-Formfaktor
Preis: 190 $